07. November 2012



Am achtzehnten April hätten George Harrison und Ravi Shankar Freude an mir gehabt. Ein indisches Hippie-Teil wie aus dem Beatles-Fundus. Das werde ich auch nie hergeben, es ist so aufwändig gemacht und immer ein kommentierter Hingucker, so selten ich es in all den Jahren anhatte. Ich habe es in den Neunziger Jahren gekauft und ich erinnere mich, dass ich es auf einer Hochzeit anhatte. Einer von zwei Hochzeiten, auf denen ich in meinem Leben war. Keine Sorge, ich ging nicht ganz in Weiß, vielmehr trug ich darunter noch einen Hauch von einem schwarzen Spitzenhemdchen mit Spaghettiträgern und einen schwarzweißen Mini. Ich habe das Tabu gewahrt. Ich weiß, man sollte als weiblicher Hochzeitsgast niemals ganz in Weiß oder Schwarz erscheinen, aber Schwarzweiß geht in Ordung. War es. Lange her.


Falkin - 8. Nov, 06:17

Sehr apart dieses orientalische Leibchen.

Und wahre Größe und Stil zeigen sich - imho - darin, das eigene Ego hinter Höheren Zwecken auch einmal zurückstehen lassen zu können. Äußerst löblich die Wahl der Hochzeits-Robe. Bei Festen, die anderen zu Ehren und für jene emotional stark aufgeladen, sollte man in der Lage sein, die Ladenden samt Festivität durch entsprechend stil-sicher-es Auftreten entsprechend zu würdigen. (Oder Fernbleiben.)

Sagen Sie, werte Frau Gaga, da es sich hier um eine Art avantgardistischen Fashion-Blog.s der höchst expliziten Art handelt, ist meine Frage evtl erlaubt: Tragen Sie das Haar stets wallend und wild, oder darf die gespannte Leserschaft Hochsteckexperimente und Behütungen erwarten? Da wir schon bei den Haaren sind - und ganz im Vertrauen: ich verabscheue meine Haare. Widerwärtig resistente Locken, die sich bei Befeuchtung in sich selbst verkringeln. Lächerlich. Wer will schon aussehen wie Shirley Temples Nachgeburt. Ein sehr hartes Los, welches mich unbarmherzig beutelt. (Sollte ich jemals straffällig und vor Gericht geführt werden, schaue ich diesbezüglich mildernden Umständen zuversichtlich entgegen. "Die Angeklagte wird freigesprochen, da sie aufgrund ihrer bescheuerten Locken seit Kindesbeinen an leidet und nicht zurechnungsfähig ist." I-wie so.)

g a g a - 8. Nov, 13:25

Oh toll, ich hab Kommentare!!!

Hochsteckfrisuren und Frisurenexperimente - meine persönliche Baustelle! Daheim habe ich ja praktisch immer Hochsteckfrisur, ist eben praktisch! Aber draußen, in der großen weiten Welt nie. Außer einmal, auf Föhr, da hat der Wind wie verrückt geweht und ich hab mich getraut einen Zopf zu machen. Einmal, in einer Besprechung hat eine Frau zu mir gesagt, weil ich so mit den Haaren herumgespielt habe, ich hab sie so in den Nacken gezwirbelt, so hab ich mich auf die Besprechung konzentriert, hat sie also gemeint: "wieso steckst du dir nicht mal die Haare hoch, das sieht gut aus!" Na ja, wahrscheinlich von Vorne sieht es gut aus, aber von Hinten! Ich mache ja alles selber und habe keinen persönlichen Haar-Stylisten morgens zur Hand, wenn ich dann auch noch eine komplizierte Hochfrisur bauen muss, die von allen Seiten gut ausschaut, das überfordert mich! Ich bin so perfektionistisch, dass ich dauernd fürchte, es löst sich was auf, oder es sitzt irgendwie schief oder sieht schlampig und komisch aus. Erschwerend hinzukommt, dass 99,99 Prozent aller wirklich beeindruckenden Hochfrisuren mit Haarteilen, Extensions und Styropor gebaut werden. Ich bin dem einfach nicht gewachsen! Außerdem fühle ich mich geschützter, wenn die Ohren und der Hals nicht so nackig sind. Ich bin da irgendwie empfindlich. Aber bei anderen finde ich Hochfrisuren toll. Die einzigen beiden Frisurenexperimente und meine komplette Mützen- und Hüte-Sammlung können Sie in den nächsten Stunden bei großer Langeweile hier unter den nachfolgenden Links ausgiebig studieren:

Mein Zopf
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/234918189/in/set-72157594272155052/lightbox/

Meine Zöpfe
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/2747165496/in/set-72157603672810619/lightbox/

Meine alten Hüte
//gagasign.beepworld.de/gaga2.htm

Meine Norwegermütze
//gagasign.beepworld.de/gaga12.htm

Meine Bärenjägermütze
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/6865781813/in/set-72157628657276249/lightbox/

Mein rote Soldatenmütze
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/3016635794/in/set-72157603672810619/lightbox/

Mein geliehener Stetson
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/4230793187/in/set-72157612284019610/lightbox/

Mein schwarzer Samthut
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/4225409923/in/set-72157612284019610/lightbox/

Meine Schiebermütze
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/6826601306/in/set-72157628657276249/lightbox/

Mein Ernst-Fuchs-Gedächtnis-Käppi
//www.flickr.com/photos/gaganielsen/6934080480/in/set-72157628657276249/lightbox/

Meine Tarnkappe
//gaga.twoday.net/stories/42997558/

Mein festlicher Mützen-Blogeintrag
//gaga.twoday.net/stories/3124103/

Mein roter Zylinder
//www.youtube.com/watch?v=TAUz4lGg31U

Bei dem Lockenproblem kann ich ja nun gar nicht mitreden oder raten, es ist natürlich wie immer so, dass weitgehend lockenfreie Menschen Locken bewundern und verehren und die Lockigen die glatten Haare gut finden. Ich finde alles gut! Man muss halt nur die richtige Frisur finden. Mit lockigen Haaren kann man toll auf Präraffalitin machen oder auf Jule Julia Neigel, die hat auch tolle dicke wellige Haare, echt super. Oder schön lang und dann ordentlich Stufen rein, Löwin halt! Über Locken sollte man genausowenig klagen wie über rote Haare. Ein Geschenk von Mama Natur! Man muss nur den passenden Typ herausarbeiten! Sie können hier gerne ein Foto einstellen, dann mache ich online-Frisuren-und-Typ-Beratung! Gilt natürlich auch für alle anderen!
g a g a - 8. Nov, 14:00

g a g a - 8. Nov, 14:10

P.P.S.
Meinen Turban
//gaga.twoday.net/stories/3652102/

kennen Sie ja bereits von meinem Meisterwerk Opus 9!
kaltmamsell - 8. Nov, 08:56

Ein atemberaubendes Stück Kleidung! Verständlich, dass Sie es ganz fein dosieren.
Es bringt eine Seite an ihnen zum Vorschein, die ich davor nur von Ihren Frucht-Stilleben kannte, eine verträumte Zartheit.

g a g a - 8. Nov, 13:35

Ich dachte, nun nach acht Jahren Versteckspiel hier im Blog kann ich mal das Schäfchen herzeigen, das ich eigentlich bin! Auch ein guter Hinweis, was ich demnächst noch mal mehr herausarbeiten kann, damit die Leser nicht wegbleiben. Mir hängen die ewig gleichen Sachen langsam zum Hals heraus! Was zum Beispiel auch nie jemand von mir glauben würde ist, dass es in meiner Schmuckschatulle eine superlange Zuchtperlenkette gibt, könnte man mal Coco Chanel spielen! Bedarf natürlich aufwändiger Vorbereitung. Mehr so ein Großprojekt!

Trackback URL:
//gaga.twoday.net/stories/197337253/modTrackback

g a g a
g a g a
Hello? Trostlosigkeit...
25.11.21, 22:53
kid37
g a g a
I'll be your mirrror
24.11.21, 02:05
g a g a
kid37
"On the West Coast...
23.11.21, 19:18
g a g a
Absolut. Ich muss...
23.11.21, 18:04
g a g a
Das mit der Brille...
23.11.21, 18:01
kid37
kid37
Mit VR-Brillen kann...
23.11.21, 16:38
g a g a
Duke Meyer Und wenn...
22.11.21, 12:30
g a g a
oder besser: Rhythmus,...
21.11.21, 13:20
g a g a
Lydia G. Die "black...
21.11.21, 12:56
g a g a
(...)
21.11.21, 12:16
g a g a
Sammlung Gaga Nielsen
17.11.21, 15:41
g a g a
Duke Meyer Danke für...
14.11.21, 18:26
g a g a
Ina Weisse Das ist...
14.11.21, 12:46
g a g a
Ina Weisse Danke Gaga,...
14.11.21, 12:38
g a g a
Ina Weisse Bin zwar...
14.11.21, 12:21
g a g a
Duke Meyer Zeitlich...
14.11.21, 10:59

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren