26. Juli 2013



Mick war und ist natürlich wichtig auf unserem Planeten. Happy Birthday! Fast, aber nur fast vergessen. Man wird ja immer an alles Wichtige erinnert, wenn man sich bei gmx einloggt. Sehr praktisch. Am Schönsten fand ich ihn ja während dieser Phase, als er bei dem Konzert im Hyde Park dieses weiße Minikleid mit Rüschenärmeln anhatte. Das gefältelte weiße Röckchen stand ihm schon unheimlich gut. Das hat Maßstäbe in Sachen Anmut gesetzt. Ich meine: er hat trotzdem nicht wie ein Mädchen ausgesehen. Deswegen hat das Röckchen ja so gerockt. Gut, dass man wenigstens niemandem erklären muss, wer Mick Jagger ist. Neulich übrigens, beruhigenderweise, auch empörte Blicke geerntet, als ich in einer Runde in Anwesenheit Anfang zwanzigjähriger Frauen anheimstellte, dass die eine oder andere vielleicht nicht wüsste, wer Iggy Pop ist. Es ging um Berlin und Blixa und Nick und Jim Jarmusch und das Ex und Pop und den Dschungel und wer da so hinging und so weiter und so fort. Da war ich endlich mal vollumfänglich auskunftsfähig, auch ohne Google. Bin ich ja beruhigt. Also wegen Iggy. Ich stoße auf jeden Fall heute noch mal mit Mick an. Ansonsten im luftigen Drinnen bleiben und den schattigen Abend genießen. Ach ja, fällt mir noch ein, neulich mal wieder "Performance" geguckt, auf dem neuen, selten benutzten HD-Fernseher, den Film mit Anita Pallenberg, wo sich die beiden in dieser verschleierten Hippie-Villa in London mit marrokanischem Interieur der Pilzzucht und körperlichen Liebe hingeben. Nachdem ich Keefs LIFE studiert hatte, noch mal interessanter, wenn man die Hintergrundgeschichte kennt, wie sich Keith Richards in einem Hotelzimmer ein paar Häuser weiter vor Eifersucht gequält hat, weil er ahnte, dass da was geht zwischen Mick und Anita, während des Drehs, und es regnete, und da fällt ihm auf dem Bett liegend, frustriert, Gimme Shelter ein. Ich liebe solche Geschichten aus dem Nähkästchen. Könnte ich mich stundenlang dafür begeistern. Aber natürlich nicht von jedem. Jedenfalls Mick ist in dem Film als ein zugedröhnter Super-Rockstar zu sehen, mit anderen Worten, als er selbst. Besonders mit Kajal sah er noch verschärfter aus, und die Haare wurden damals für den Film dunkler gefärbt. Manche Männer können ein bißchen Augen Make up gut vertragen. Aber es muss natürlich zum Typ passen. Wenn Sie also ungefähr die Allure von Jagger haben, diesen gewissen androgynen Einschlag, dann geht das sehr gut. Aber Vorsicht in reiferen Jahren. Man möchte dann ja auch nicht wie Alice Cooper aussehen. Sie wissen, was ich meine. Also noch mal: alles Gute Mick, bleib fit und genieße die nächsten zwei bis drei Jahrzehnte, ich halte dir die Stange. Äh - ja. Rock on!
zuckerwattewolkenmond - 26. Jul, 19:22

Also

ich glaube, Mick Jagger könnte man einfach anziehen, was man wollte, er würde niemals wie ein Mädchen aussehen.

g a g a - 26. Jul, 21:48

Performance Trailer

hier der antiquarische Trailer zu Performance. Ein unfassbar wirrer Film, der eigentlich nur wegen Pallenberg und Jagger und des Interieurs wegen einen Blick wert ist. Tolle Stoffe und Möbel, sexy Mick als arrogantes Arschloch und sexy Anita, die wirres Zeug faselt. Rest kompletter Quatsch. Aber als ästhetische Studie interessant. Wer gerne gute Fotos guckt, kann den Film ertragen.


arboretum - 15. Jun, 10:30

In dem Kommentar, den ich hier damals dann doch nicht schrieb, hatte ich Ihnen eigentlich berichten wollen, wie Rupert Everett in Vanished Years, dem zweiten Band seiner Autobiographie, seine Begegnung mit Anita Pallenberg Jahrzehnte nach jenem Film beschrieb. In einem längeren Kommentar im Guardian gibt es die Autorin kurz wieder. Vorgestern ist Anita Pallenberg im Alter von 73 Jahren in Chichester gestorben. Ein Nachruf, ebenfalls im Guardian

Sie bestritt übrigens mehrfach, dass sie während der Dreharbeiten zu Performance eine Affaire mit Jagger hatte, erzählte aber in einem italienischen Interview mit La Stampa, dass sie wegen dieses Films eine Abtreibung hatte.

g a g a - 15. Jun, 12:53

Danke für diese Mitteilung. Habe ich nicht mitbekommen. 73 ist ja nicht so alt, aber wiederum, wenn man soviel Raubbau betrieben hat, vielleicht sogar ein beachtliches Alter. Dennoch schade. Anita hat sich vielleicht ein bißchen mit ihren verschiedenen Aussagen verheddert. Wenn es gelegenheitshalber beim Dreh zu etwas gekommen ist, kann das in ihrer Welt und Wahrheit dennoch "keine Affäre" gewesen sein, wenn man von einer Affäre nur dann spricht, wenn man sich explizit verabredet und trifft, um sich sexuell zu begegnen. Das war vielleicht eine Art "Beifang", der Gelegenheit und aufgeheizten Atmosphäre geschuldet. Jedenfalls war Keith eifersüchtig, habe ich ja oben alles erwähnt. Möge sie in Frieden ruhen. Eine sehr schöne Frau in jungen Jahren. Im Alter leider nicht mehr...

Trackback URL:
http://gaga.twoday.net/stories/444875230/modTrackback

g a g a
fb ~ 13.04.16
20.08.17, 04:04
g a g a
Faltblättchen...
19.08.17, 12:55
g a g a
fb ~ 15.04.16
18.08.17, 00:39
g a g a
fb ~ 17.08.17
17.08.17, 21:47
g a g a
Sprechen Sie bitte...
17.08.17, 20:30
kid37
Ich muß noch...
17.08.17, 15:58
g a g a
fb ~ 20.04.16
16.08.17, 00:47
g a g a
fb ~ 20.04.16
16.08.17, 00:40
g a g a
zum steten Gedenken...
14.08.17, 20:52
g a g a
ah oui....Hermétique,...
14.08.17, 20:43
g a g a
Die Mitwirkung in...
14.08.17, 19:19
kid37
He, das sind super...
14.08.17, 16:56
g a g a
arboretum
♥ ♥ ♥
11.08.17, 21:49
g a g a
fb ~ 20.04.16
11.08.17, 21:02
g a g a
fb ~ 20.04.16
11.08.17, 20:37
g a g a
fb ~ 21.04.16
11.08.17, 00:33
g a g a
fb ~ 21.04.16
11.08.17, 00:25

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren