Hofberichterstatterin Lady Alma Miezi-Ahorn am 29. April 2011

So viel dazu von mir.


Hardcore-Royalistin Lady Alma Miezi-Ahorn aka Gaga Nielsen im Juni Anno 2010



"(...) Wenn das kein Omen ist. Und der Kuss war auch mehr so zwei Bussis von einem Fünfjährigem an seine Ersatz-Mutti. Aber abgesehen davon bin ich natürlich Royalistin.

(Unverändert.)

(...)

übrigens von wegen Manipulation der Medien:
Sat 1 zum Beispiel zeigt das Bussi in der Konserve mit leichter Zeitlupe, damit das unspektakuläre Dings etwas an Hingabe und Länge gewinnt.

(...)

Unlängst zur Vorbereitung auf den hohen kirchlichen Feiertag den Kommentar einer britischen Anstandsdame (oder so ähnlich) interessiert zur Kenntnis genommen, dass sich die beiden ja nun klar machen müssten, dass das Volk ab sofort weiter aktuelle Bilder des Lebens des Paares beansprucht (von wegen man wolle sich in den nächsten zwei Jahren erst einmal aus der Öffentlichkeit zurückziehen), schließlich wolle man etwas für sein Geld sehen. Würde diesem rechtmäßigen Anspruch der Bevölkerung nicht nachgekommen, müsste man mit Aufbegehren und Abschaffung der Monarchie rechnen. Und dann wäre es ja zum Beispiel wie "bei Ihnen in Germany". Mitleidiger, etwas hämischer Gesichtsausdruck der Anstandsdame. Ich habe sehr gelacht. Wahrscheinlich Galgenhumor. Schon blöd, dass man immer über den Gartenzaun gucken muss. Aber andererseits: die anderen Königshäuser können ja auch nicht gegen die Windsors anstinken. Dagegen sind diese ganzen skandinavischen Heiratereien peanuts. Kalter Kaffee!

(...)

haha, Pippa die kleine Schlampe!

(...)

Abbitte

Hiermit möchte ich in aller Form Abbitte beim schwedischen Königshaus leisten für die von mir gemachte Unterstellung, die skandinavischen Königshäuser könnten nicht gegen Hochzeiten bei Windsors anstinken. Nachdem ich diese
Fotostrecke analysiert habe, muss ich eingestehen, dass hier offenkundig größere Gefühle im Spiel sind als bei dem putzigen William und seiner anpassungsfähigen Auserwählten. Der Angetraute von Kronzprinzessin Viktoria hat sich beim Ja-Wort eine Träne unter der Hornbrille weggewischt. So muss das sein. William dagegen hat bei jeder Gelegenheit in der Kirche alberne Schwätzchen mit seinem Nachbarn Harry und seinem alten Kumpel Kate gehalten. Daher war meine Wimperntusche nach der Trauung noch vollständig intakt. Ich konnte keine Träne vergießen. Wie gerne hätte ich.

Aber was das Bizarre, die bucklige Verw und die Dimension der Westminster Abbey und des weltweiten Traritrara angeht, sind die britischen Royals absolut on top!"


[div. Nachträge!]

"Cousin Elton???
hab ich was verpasst?
Wie ist der genaue Verwandtschaftsgrad?

(...)

Ich bin ja an sich keine Fürsprecherin des Korsetts zu Vertuschungszwecken, aber im Fall von Frau Gonzales-usw. möchte ich eine Ausnahme machen. So ganz ohne Büstenhebe und formgebenden Slip scheint es bei solchen Gelegenheiten doch nicht zu gehen. Wenn schon förmlich, dann richtig. Royal Wedding ist nicht Kirmes!

(...)

Der Vergleich ist zwar schmerzhaft, aber dennoch nicht an den gegelten Haaren herbeigezogen. Da wabert so einiges Unausgesprochenes.

Daher vertrete ich den Flügel des offensiven Monarchismus. Dieses Versteckte und Verhuschte ist meine Sache nicht!"


[weitere Nachträge!]

"Ich wette, die legen heimlich nach Mitternacht solche Platten auf. Wenn die Queen schon ruht, versteht sich.

P.S. Apropos strubbelige Haare:
Harry hat ja nun reichlich strubbelige Haare, was ihn aber kein Stück sexier macht. Strubbelig allein genügt nicht! Bin ich streng!

(...)

P.P.S.: Kate lässt sich nur nach Vorlage der Ahnentafel entführen. Das mit der Entführung ist an sich eine putzige Idee. Wie gesagt, wenn der Stammbaum in Ordnung ist, kann man mit Kate bestimmt eine Menge anstellen. Sie wirkt sehr willig, sofern bestimmt Eckdaten erfüllt sind.

(...)

Verstehe! (hätte ich selber drauf kommen müssen! Ich ziehe die Frage zurück.)

(...)

OMG! Ein Traum! Wie gerne wäre ich dabei, wenn Camilla mit rauchiger Stimme diese Nummer schiebt. Ich wette, sie ist ein ganz heißer Feger. Völlig unterschätzt! Aber nicht von mir!

Dagegen ist das tongue in cheek von little Miss Perfect doch eher einer mundhygienischen Maßnahme als übermäßigem Hintersinn zuzuordnen. Ich wette, sie hatte einen ganz trockenen Mund und musste nachfeuchten. Schließlich wollte sie niemanden mit der Frage "Where is the toilet?" in Verlegenheit bringen müssen und damit in die Fußstapfen ihrer ungeschickten Mutti treten. Demzufolge hat sie nicht nur zu essen sondern auch zu trinken aufgehört. Schlaues Mädchen!

Das mit König Kalle Wirsch ist ja erschütternd. Wie lange habe ich ihn nicht mehr getroffen. Diese Ähnlichkeit. Ein bißchen erinnert die Aura von Harry aber auch an einen gewissen Martin Semmelrogge, der früher als Darsteller tätig war. Muss man sich jetzt aber nicht notwendigerweise daran erinnern. Und ein bißchen Pumuckel ist auch drin. Seine on-off-Freundin durfte ja auch dabei sein. Fällt mir schwer, mir zu dem nicht unhübschen Mädchen ein abschließendes Qualitätsurteil zu bilden, das ohne oberflächliche Vorurteile wie 'blondes Partygirl ohne weitere Ansprüche' auskommt.

(...)

Das Strumpfband von ihr? Na na, der meinte das eventuell blaue Strumpfband von Katy. Da haben Sie wahrscheinlich schon geträumt. Von Parties mit Zubehör!"



Gaga Nielsen am 29. April 2011 anlässlich der Vermählung von HRH Prince William Arthur Philip Louis Mountbatten-Windsor, Duke of Cambridge mit Dingens
arboretum - 29. Apr, 20:25

Bei dem Hut muss man sich wirklich fragen, wieso Sie eigentlich nicht zur Hochzeit eingeladen waren. Victoria Beckham war schließlich auch da, und deren Hut sah sehr merkwürdig aus. Und erst Williams Cousinen (OK, die gehören zur Mischpoke).

g a g a - 29. Apr, 20:28

oh, ich hab mir gerade die Hutparade hier

http://www.bunte.de/royals/prinz-william-kate-middleton-royale-traumhochzeit/fs-letizia-victoria-co-die-schoensten-huete-der-royalen-hochzeit_did_6253.html

angesehen und muss sagen, Posh hat eine radikale Wahl getroffen, die mir in ihrer Exzentrik gut gefällt. Das Foto ist etwas unvorteilhaft aber insgesamt hatte das Styling von Victoria dem der anderen Damen in Sachen hipness einiges voraus. Hochgeschlossen und doch verwegen. Auch die sehr hohen High Heels. Und dabei schwanger, wenn ich nicht irre. Irgendwie unangemessen auffällig. Aber die kleine Vicky ist ja eh so ein Fall. Das mit dem weißen Kleid der Schwester wird zwar damit entschuldigt, dass sie in ihrer Funktion als Anführerin der Brautjungfern quasi verpflichtet gewesen sei, sich der Jungfernkleidchen-Farbe anzupassen aber im Ergebnis reichlich daneben. Das Weiß blitzte um einiges heller als das Weiß des Brautkleides. Unschön! Auch das Solarium-Braun und der etwas zu tiefe Ausschnitt. No go!

P.S. wer aber wirklich bizarr aussah, gerade auch huttechnisch waren die Töchter von Fergie. Ich musste mich erst schlau machen, wer die ulkigen jungen Frauen sind. Dabei war die Hutskulptur der einen in beige auch schon wieder so exzentrisch, dass es etwas hatte. Leider der Blick etwas debil.
arboretum - 29. Apr, 20:32

Haben Sie ihre Schuhe gesehen? (Gibt es in der Bilderstrecke, die ich verlinkt haben, zu sehen. In Nahaufnahme.)

Edit: Ja, die Cousinen.

Edit 2: Oh, Sie haben editiert. Sie haben also inzwischen die Schuhe gesehen. Tara Palmer-Tomkinson trug auch so einen seltsamen Hut vor dem Kopf. Hut ist vielleicht das neue Brett.
g a g a - 29. Apr, 20:38

haha sehr gut! Hut das neue Brett. Quasi das IQ-Test-Ergebnis für unterwegs.

Wer mir aber ausnehmend gut gefiel, war die vielgeschmähte Camilla. Enorm elegant. Der Hut ein Traum. Kommt auf dem Foto nicht so gut raus wie im Film. Sehr subtil gemacht das halbtransparente Kunstwerk.
arboretum - 29. Apr, 20:40

War Pippas Kleid nicht von derselben Designerin wie das von Kate? Ich hätte vermutet, dass das in einem Aufwasch entworfen wurde. Ich sah es bislang nur auf einem Foto aus der Ferne. Da sah es an sich gut an ihr aus.

Der Hut von Cousine Zara Phillips hatte von der Seite gesehen was von einem Heiligenschein. Nur in grau. Sieht man in der anderen Fotostrecke sehr gut.

Jetzt weiß ich auch, wie Rowan Atkinsons Frau heißt: Sunetra Sastry. Aparte Dame.
g a g a - 29. Apr, 20:44

Natürlich sah das gut aus, war auch aus dem Hause Alexander McQueen. Sogar im Stoff gab es irgendein sich wiederholendes Detail, das auch im Brautkleid war. Es sah im Kontrast zur tiefbraunen Haut einfach zu auffällig aus. Sie war ein Hingucker, was unangemessen ist, in der Konstellation. Die Braut sah natürlich auch spitze aus, wenn auch ein wenig müde um die Augen, aber die kleine Pippa kam für meinen Geschmack zu quirlig und extrovertiert mit ihrem kamerageilen Gegriene rüber. Da hat man die Augen niederzuschlagen und sittsam zu lächeln, als Trauzeugin und Jungferndingsbums-Anführerin. Aber nicht dieses Gegrinse. Auch so eine Vorschrift, wie kein weißes Kleid zu tragen: keine tiefen Ausschnitte. Ich zeige mich da sehr konservativ! hihi
g a g a - 29. Apr, 20:47

oH Gott! Zara Phillips, die muss ich mir angucken. Kenne seit gestern erst den Namen, im Zusammenhang mit einer Lästerei ihrerseits über eine gewisse kleine aufstrebende Kate Middleton. Sie sagte in etwa "ach Kate, total langweilig. Eine little Miss Perfect".
arboretum - 29. Apr, 20:51

Na, dann fange ich jetzt wohl besser auch einmal zu üben an, die Augen niederzuschlagen und sittsam zu lächeln.

Unlängst las ich, die Braut habe für die Hochzeit zwei Kleidergrößen abgenommen - das sind 14 Kilo. Irre. Ist ja nicht so, dass sie vorher nicht auch schon schlank gewesen ist.

Edit: Zara ist die Tochter von Princess Anne und diesem Captain.
g a g a - 29. Apr, 21:01

Oh! Eine Hochzeit steht ins Haus! Sie tragen doch Hut? Ich war etwas unangenehm berührt, dass im linken Flügel der Westminster Abbey, der den bürgerlichen Verwandten der Braut vorbehalten war, Damen ohne Hut in den Reihen von mir gesichtet wurden. Nicht schön!

Was mich auch noch sehr beschäftigt, ist weniger die Frage, warum der Ehering so schwer an den Finger ging, wo die Braut doch so abgenommen haben soll, als die Frage, ob sie denn nun als Vermählte verpflichtet ist weiter den unheilschwangeren Verlobungsring von Diana zu tragen, oder ob die Sache mit der Heirat nun abgehakt ist. Da William damit ja signalisieren wollte, er möchte seine Mutter damit vergegenwärtigen und einbeziehen, würde das ja bedeuten, dass Diana in der Hochzeitsnacht und allen weiteren immer mit dabei wäre. Mir ist der Gedanke ein wenig unheimlich. Meine These zur Abnehmerei von Kate ist, dass sie dreieinhalb pausbäckige Schnappschüsse von sich gesehen hat und in ihrem Wahn total perfekt rüberzukommen, Essen von der Speisekarte gestrichen hat. Hauptsache die Klamotten sitzen wie auf der Kleiderpuppe. Sie hat mich heute auch ein bißchen an Liz Hurley erinnert (die ich auch nicht so sympathisch finde, wenn auch sehr attraktiv anzusehen). Man könnte bei diversem Lichteinfall auch denken, Kate wäre eine guterhaltene Vierzigjährige. Will sagen den bemerkenswerten Altersunterschied zwischen ihr und Liz Hurley kann man gar nicht recht ausmachen. William wirkt neben ihr ein bißchen wie ihr Sohn. Ich meine die ganze Beziehungsaura. Eine verlässliche Freundin, Stütze und Rückhalt für den verträumten William. Den ich ja sehr sympathisch finde.
g a g a - 29. Apr, 21:07

P.S. Danke für den erhellenden Hinweis über den Verwandtschaftsgrad innerhalb des Hauses Windsor. Anne hat man ja auch schon ewig nicht mehr gesehen! Ich dachte schon, sie wäre tot! Ist mir irgendwie damals auch völlig entgangen, wie die Bälger von ihr und diesem Mark Phillips, welcher ja ein sehr fotogener Mann war (lebt der noch? egal) benannt wurde. Ich habe ja nicht einmal mitbekommen, dass Anne überhaupt Kinder gekriegt hat. Hat sie noch mehr? Egal. Die hat sich doch immer nur für Hengste interessiert. Wo Princess Anne war, war auch ein Pferd. Anders kennt man die doch gar nicht. Sie sah wie immer (also wie in meiner Erinnerung aus den Siebziger Jahren) nicht so sehr vorteilhaft aus. Zu geblümt auch das Ganze. Passt nicht zu ihrem herben Typ!
g a g a - 29. Apr, 21:23

Seltsamerweise findet man im ganzen Netz keine exakte Geburtszeit von Kate. Man müsste nur diese Carol Middleton, die Königin des Partyzubehörs von der Seite anquatschen, wann die Kleine geboren ist. Kann doch so schwer nicht sein. Derzeit gehen alle Horoskope für die beiden von einem Mittelwert zwölf Uhr bei ihr aus. Das macht man immer so, wenn man die Zeit nicht weiß. Wie auch immer, die meisten Analytiker haben die Konstellation auch ohne Horoskop sehr gut eingeschätzt. Ich sehe ganz stark die Mutter-Ersatz-Funktion bei Kate. Und sie schluckt die Kröte, weil der Statusgewinn attraktiv genug ist. Die Mutter kommt ja auch aus dem triumphierenden Gegriene nicht mehr heraus. Oh làl là, was für ein merkwürdiges Potenzial in dieser Familie Middleton. Der Sohn ist auch sehr hübsch geraten. Finden bestimmt auch andere Söhne, dachte ich mir so, als ich ihn in seiner delikaten Hübschheit in der Abbey lesen hörte.

Man muss das Ganze jetzt auch einmal nach Strich und Faden durchhecheln, wie selten ist uns so ein Ereignis vergönnt!

Ich bin ja leider nicht mehr auf dem Laufenden was in den anderen Königshäusern im Detail los ist, seit meine Großmutter väterlicherseits 1977 das Zeitliche segnete. Sie hatte die 'Neue Post' abonniert. Ich war stets im Bilde!
arboretum - 29. Apr, 23:09

Wie ich eben gelernt habe, hat Posh Spice nicht aufgepasst, welches Hemd ihr David zum Cut anzieht. Jetzt haben drei* Milliarden Menschen mitbekommen, dass er ein Smoking-Hemd trug.

* Irgendwie werden das immer mehr Milliarden, die die Hochzeit angeblich gesehen haben. Heute Mittag war noch von 2,5 Milliarden Zuschauern weltweit die Rede.
g a g a - 30. Apr, 00:22

ich tippe auf Fantastrilliarden!
Allerdings war es schon recht schnell so, wie bei der WM halt auch immer, dass diverse livestreams incl. dem offiziellen royal wedding channel zusammengebrochen sind. Die rechnen nun auch die hinzu, die jetzt via Konserve nachholen müssen und das sind bestimmt nicht wenige. In der Bunten, also online, ist inzwischen eine gigantische Fotostrecke diverser Fotografen direkt vor Ort. Auch mit Bildern der Hochzeitstorte und Abendgesellschaft. Wer mir auch noch als sehr elegant auffiel, war die Damenbegleitung* von Prinz Albert. Die hatte Klasse. Sowohl ihr Mantelkleid als auch der Hut. Beispielhaft. Die zeigt auch wo die Grenze bei den Schuhen ist. Superhohe Slingpumps mit Bleistiftabsatz. Rasant elegant. Nicht solche Diskotreter wie Posh, der kleine Proll.

Und Zora Phillips bekommt auch meinen Segen in Sachen Dresscode. Sehr speziell, extravagant aber nicht ordinär.

Ich meinte natürlich Zara. Zara.

*) Charlene Wittstock, seine Verlobte!
arboretum - 30. Apr, 16:57

Hihi, Rupert Everett hat gestern im Fernsehsender TLC die Hüte von den Cousinen treffend kommentiert:

"Princess Beatrice and Eugenie look like something out of Alice in Wonderland."

Die Hochzeit von Prinz Albert (52) und Charlene Wittstock (32) soll übrigens am 2. Juli sein. Dann sind erst einmal alle europäischen Thronfolger weggeheiratet.
g a g a - 30. Apr, 18:12

ah...! Genau das war es. Alice im Wunderland. Ich hatte die ganze Zeit so ein déjà vu-Gefühl dabei.

Hab gelesen, Charlene Wittstock könnte ins Grübeln kommen wegen ihres Hochzeitskleides, weil Kates Kleid so an Grace Kelly angelehnt war. Glaub ich nicht, dass Charlene Probleme hat, etwas sensationell Angemessenes und Hinguckermäßiges zu finden. Charlene ist eine tolle Anziehpuppe, die in Geschmacksfragen absolut souverän zu sein scheint. Jedenfalls wird die monegassische Hochzeit bestimmt sehr schick. Wie man des von dem kleinen Fürstentum eben gewohnt ist. Caroline und ihre kids sind ja auch sehr attraktiv anzusehen. Bei Stephanie kann man dann immer gut Vergleiche anstellen, ob man selber jetzt schon genauso alt aussieht oder doch noch jünger. Wir sind ja derselbe Jahrgang. Wie Liz Hurley übrigens auch, habe Sie sicher schon gemerkt, liebe Arboretum.

Um den Bräutigam beneide ich Charlene aber auch nicht. Wie eigentlich keine royale Angetraute. Sind alle nicht unsympathisch aber nicht mein Fall. So eine Mischung aus dem spanischen Thronfolger und William könnte mir noch am ehesten gefallen und vielleicht mit dem bizarren Humor von Charles, ist aber gerade nicht zur Auswahl. Außerdem gefällt es mir in meinem eigenen kleinen Königreich sehr gut. Da stellt sich eher die Frage, wer sich zum König an meiner Seite eignet. Muss aber auch nicht dringend sein.

Gerade heute wieder gedacht, doch sehr angenehm wenn man nach Lust und Laune unbehelligt seinen Marotten nachgehen kann. Und sei es nur mit einer langsam verkrustenden Heilerde-Maske auf Gesicht und Dekolleté unbekleidet auf dem Balkon zu verweilen. Solche Sachen. Dabei vermisse ich keine royale Gesellschaft.
arboretum - 30. Apr, 19:45

Königssöhne zu ehelichen ist eh so eine Sache. Wie man gestern wieder gesehen hat, heiratet man da ja auch jede Menge bucklige Verwandtschaft mit, die komische Hüte trägt oder gehässige Bemerkungen macht (trotz Pseudo-Heiligenschein). Danach darf man außerdem nie mehr mit ausgestrecktem Arm winken und muss dauernd huldvoll lächeln. Und in den meisten Schlössern ist es bestimmt kalt im Winter. Sagt auch Sisis Ururenkel, Eduard von Habsburg-Lothringen, und der muss es ja wissen.
g a g a - 30. Apr, 20:41

Ein schöner Artikel von Eduard von Habsburg-Lothringen. "Er kann sich noch gut an das Schloss seiner Kindheit erinnern. An den Geruch, „irgendetwas aus Stein, Putzmitteln, Leinwand und nassem Hund“. Das mit dem Schiller-Brief ist ja auch ein dicker Hund. Wenn man sich die Dachböden vorstellt, ein Paradies für Kinder zum Versteckspielen. Würde ich aber auch gerne mal inspizieren. Abgesehen davon war es nie mein Traum, in einem Schloss zu wohnen. Schöne Kulisse zum Fotografieren und mal für einen Ausflug. Allerdings die Größe der umgebenden Schlossgärten finde ich angenehm. Gehen wir mal davon aus, dass die Windsors das Geld unter anderem dafür investiert haben, einen angenehmen Lebensstandard im Buckinghampalast und auf Balmoral etc. zu haben. Gibt ja auch Dienerschaft, die das Feuerchen in den diversen Kaminen in Gang hält und die Queen muss ja auch ihren Ipod regelmäßig irgendwo aufladen. Da habe ich keine Sorge, dass es an irgendetwas fehlt. Mein letzter Wissenstand war ja, dass die beiden Jungvermählten weiterhin in einem Haus an der Küste von Wales wohnen werden, wo William stationiert ist für seine Einsätze als Rettungshubschrauberpilot. Ein ehrenwerter Beruf, das macht ihn mir noch mal sympathisch. Nicht nur so ein Alibi-Posten. Der Junge arbeitet richtig! Und hat sich frei genommen für die nun überraschend doch noch gar nicht stattfindenden Flitterwochen. Da hat bestimmt Uranus im Widder sein Händchen im Spiel! Wir werden noch mit manchen Überraschungen in dieser Geschichte rechnen können. Das wird schon dadurch provoziert, dass Kate alles hundertprozentig kontrollieren und richtig machen will. Aber der liebe Gott lacht ja gerne über die Pläne der Menschlein, wie wir wissen und denkt sich lustige Stolpersteine aus.
arboretum - 4. Mai, 22:53

haha, Pippa die kleine Schlampe!

Auf Facebook gibt es inzwischen eine „Pippa Middleton Ass Appreciation Society“ mit mehr als 150.000 Mitgliedern und dem entsprechenden Merchandise-Kram.
g a g a - 4. Mai, 23:11

Leute, die in dem ja doch zum Teil recht drögen medialen Statisten-Brei durch explizite Zeigefreudigkeit hervorstechen, werden stets mit einer Ehren-Seite auf facebook geehrt!

Eine moderne Form des Gesellschaftsordens. Das Bundesverdienstkreuz, der kleine Hosenbandorden des Internets. Goldig. Wie hab ich neulich gelesen, das nennt man --- Mist. Mir fällt das Wort nicht ein. Es ging um das Dorf in Wales mit dem langen unaussprechlichen Namen auf Walisisch. Da hieß es, das wäre eben ein Fall von... Dings. Nicht Selbstläufer. Mir liegt es auf der Zunge. "Die Leute fahren hin, weil die Leute hinfahren." Sonst gibt es dort nämlich nichts zu sehen. Und so ist es auch mit Pippalein. Die Leute 'liken' sie, weil die Leute sie 'liken'. Auf like klicken hilft glaub ich gegen Langeweile in den Freizeitstunden. Nur so eine ungeprüfte Theorie von mir!
g a g a - 4. Mai, 23:24

(were?)

P.S. Das Shirt mit "If only Pippa were a Stripper" drauf versteh ich nicht. Were? Aber sonst ganz tolle Produkte für ihre Zielgruppe!

Ach so! Nun ist der Groschen gefallen: eine den Wettbewerbsgedanken anstacheln sollende Anspielung auf die andere entfernte Cousine, die dasselbe ein paar Zacken schärfer professionell macht! Aber Pippa hat das doch im Blut. Ich mache mir da überhaupt keine Sorgen.
g a g a - 25. Mai, 00:50

is William marrying his mother?


http://view.thepsychicbubble.com/view/xtrology/2011/04/23/is-william-marrying-his-mother/


"(...) Her Mars is in Libra, the passive/aggressive placement, conjunct her Pluto and Saturn. Mars conjunct Pluto is also in Princess Diana’s chart. These people can get angry. How they express it will be different. Diana will get moody and then get blunt. Kate will hold it in and think of a way to punish the people who wronged her. She’s more subtle. But the point is they both want power and they both get pissed off when it doesn’t go their way.

Kate has three cardinal focal planets so she’s not certifiably nuts. Her focal Saturn makes her ambitious to the exclusion of doing what’s best for her. Her focal Mars gives her vast amounts of energy, and she is a force to be reckoned with. And her Pluto focal planet makes her very invested in what is right and wrong. Surprise for the royal family. She could be more trouble than Diana. It was just too easy to dismiss Diana as unstable. But with Kate, she will keep her head high and look for ways she can get away with behaving badly. Bottom line, she will also be an unhappy wife, but with her natal Sun in the 10th House, status is also important to her — maybe enough to keep the marriage afloat. (...) Money and status must mean everything to you to take on this job. With Kate, it just might mean that.

(...) Good question about Kate’s chart and whether it shows her becoming queen. No, it doesn’t. Michaell Obama’s didn’t show her becoming First Lady either. That’s because Michelle hasn’t really enjoyed being First Lady. And since Kate is in a very long negative period, she won’t enjoy her new job either. (...) I just know she isn’t going to like this job as much as she thinks she is. And most likely, she is in it for the wrong reason."
kid37 - 29. Apr, 21:03

Die "anpassungsfähige Auserwählte" ist ja Steinbock. Da könnten auf Willi in Sachen Duchsetzungsfähigkeit noch Überraschungen warten.

arboretum - 29. Apr, 21:07

Horoskop gefällig? Mir kommt ja ein Steinbock nicht mehr ins Haus. Viel zu bockig.

Was das Mütterliche angeht, vielleicht mag er das. Seine eigene Mutter hat er schließlich schon früh verloren, da war er gerade mal 15. Liz Hurley ist Zwilling, kein Wunder, dass sie kaum älter wirkt als Kate. ;-)

Das Letzte woran ich mich in Zusammenhang mit Captain Phillips erinnere, waren irgendwelche Sexskandale mit einer Inderin(?). Während seiner Ehe mit Anne hat er noch eine Tochter (* 1985) gezeugt, eine weitere bekam er dann 1997 mit seiner zweiten Ehefrau, einer Dressurreiterin.
g a g a - 29. Apr, 21:14

Sagen wir mal so: als angehende Professorin der Sternenkunde sehe ich da natürlich den Rückenwind durch Pluto, was Macht und deren Spielchen angeht. Pluto steht seit letztem Jahr zuverlässig im Steinbock und damit in zunehmender Konjunktion zu ihrer Sonne. Sie guckt zwar gezielt, als würde sie für ihr Leben gerne immer diesen einen Schritt hinter ihm gehen, da ist aber eine Menge Kalkül im Spiel. Da sie allerdings keine anderen Berufspläne in ihrem Leben entwickelt hat, passt der Beruf des repräsentativen royalen Kleiderständers mit viel Beifall für Nichts prima in ihr Lebenskonzept. Und er ist (nach außen) gut bedient, denn er musste ja nun langsam mal zu Potte kommen, gattinentechnisch. Man will da auch irgendwann seine Ruhe haben. Und seine Krebssonne steht in Opposition zum laufenden Pluto. Der laufende Saturn eiert auch noch in Konjunktion zu seinem auf 15 Grad Waage herum. Noch bis Ende des Jahres. Er muss jetzt ein paar anstrengende Nägel mit Köpfen abliefern. Dann hat er zeremonientechnisch eine Weile seine Ruhe, die er braucht. Dafür kann man schon auch mal eine gute Freundin heiraten, zu der man das nötige Vertrauen hat. Doch wie's auf Dauer im Herzelein aussieht, ist eine ganz andere Story. Das wird kein Osterspaziergang, diese Verbindung. Aber sie werden eine ganze Weile so tun als ob.
arboretum - 29. Apr, 21:23

Bei den Hochzeitsbildern von Viktoria von Schweden hat man irgendwie ein besseres Gefühl. Die haben auch miteinander gelacht.
g a g a - 29. Apr, 21:27

Bei den Bildern von Viktoria spürt man das Herz. Von beiden. Leider habe ich die Hochzeit damals nicht verfolgt, womöglich hole ich es noch nach. Auf jeden Fall war die Beisetzung von Diana das ungleich zu Herzen gehendere Ereignis, im Vergleich zu dieser glatt abgespulten Hochzeit heute.

Aber! Ich hatte zweimal (2 x) Gänsehaut. Hatte leider nichts mit der Vermählung an sich zu tun.

1. bei der Fanfare zu Ehren der Königin, nachdem die Queen die Westminster Abbey betreten hatte.

2. beim Auftakt und Absingen von 'God save the Queen'. Und wieder diese Fanfaren! Ich war begeistert. Super Sound in der Abbey. Sie hat mich auch in der Wirklichkeit tief beeindruckt, dieses monumentale Kirchenschiff. Dieser gotische Gewaltakt. Furios. Auch das Grabmal von Mary Stewart (etc. pp.).
arboretum - 29. Apr, 21:34

Ich habe das alles nicht mitbekommen, war ja heute in der Manufaktur beschäftigt.

Es gibt übrigens auch eine Fotostrecke, wo man mal gucken kann, was Kate so auf anderer Leute Hochzeit an hatte (ab Bild 7).

Und was den Bruder der Braut angeht, so hatten heute wohl sehr viele Menschen ähnliche Gedanken wie Sie - was bei Google prompt Auswirkungen zeigte.
g a g a - 29. Apr, 21:52

Ja mei, der Dresscode!
Ein Code mit sieben Siegeln könnte man meinen.
Da hat eben der ungelebte, damals noch unerreichbar scheinende Stand einer Braut den entscheidenden Drive beim Griff in den Kleiderschrank gehabt. Kann sie selbst nicht Braut auf der eigenen Hochzeit sein, spielt man halt ein bissel Braut auf einer anderen Hochzeit! Vielleicht fällt's einem auf und er hält um die Hand an. Hat ja nun geklappt.

Das Stichwort zu googeln habe ich mir gespart. Mein siebter Sinn hat das Suchergebnis automatisch ausgespuckt.

Gibt übrigens auf dem offiziellen Royal Wedding Channel auf youtube alle Stationen von Anbeginn des Ereignisses in Häppchen zu schauen, die Trauung auch ganz ohne Kommentar. Ganz angenehm:

http://www.youtube.com/TheRoyalChannel
arboretum - 29. Apr, 21:56

Man braucht das Stichwort auch nicht eigens googlen - es genügt, dessen Namen einzugeben, und Google schlägt es vor.
g a g a - 29. Apr, 21:58

huch!

Jetzt habe ich ganz unbeabsichtigt das erste mal heute beim Kommentar lesen laut gelacht. Finde ich persönlich von mir jetzt nicht ganz politisch korrekt und möchte mich dafür entschuldigen!
books and more - 29. Apr, 21:58

Das lesenswerteste Society-Blog seit der Schlacht von Trafalgar! Hoch die Krone!

g a g a - 29. Apr, 21:59

hoch hoch hoch!

Dreimal Hoch!
Lang lebe die Königin!
g a g a - 30. Apr, 20:56

Übrigens haben die britischen Royals nicht nur einen youtube channel und einen twitter account sondern natürlich auch einen flickr photostream.

Schöne Bildchen auch von der Hochzeitstorte, dem Schokoladenkuchen und vom Buckingham Palace innen. Eigentlich ganz gemütlich. Habe ich mir nicht so vorgestellt. Von Außen machte der alte Kasten ja nicht so viel her.

arboretum - 30. Apr, 23:57

Und wer hatte beim Anschneiden der Torte die Hand oben?
g a g a - 1. Mai, 00:13

Eine delikate Frage, die bislang durch kein Foto beantwortet wird. Ich traue William zu, dass er sich in der Sache großzügig untergeordnet hat. Er ist ja auch ein Zartfühlender. Könnte allerdings auch sein, dass sie sich aus taktischen Gründen extra zurückgehalten hat, obwohl es in der Hand gekribbelt hat. Sie muss darauf achten, dass sie möglichst harmlos rüberkommt, das verschafft ihr Sympathie bei der Queen und damit Freiraum für die eine oder andere subtilere Extravaganz. Obwohl es ja schon Zoff gab, weil Partynudel Pippa Schwesterchen mit dem Disko-Kugel-Plan im großen Festsaal ansteckte, den sie zum Nachtclub umdekorieren wollte. Die Queen was not amused. Man weiß jetzt nicht genau inwieweit die Schwestern sich da durchgesetzt haben. Die Scheiben im Palast sollen auf jeden Fall von den wummernden Bässen gewackelt haben.
g a g a - 30. Apr, 21:51


g a g a - 1. Mai, 00:49

Apropos Hochzeitskuss.
Ich bin ja nun kein heisser Fan von dem pausbäckigen Willem und seiner Maxima, aber die wissen wenigstens, wie das geht:

http://www.youtube.com/watch?v=R4eJyZhzF6c

Vielleicht hätte unser gehemmtes royales Pärchen dieses Video mal anschauen sollen.

arboretum - 1. Mai, 11:35

Na, das nenne ich doch mal einen ordentlichen Hochzeitskuss auf einem königlichen Balkon. Und sie winken beide auch fröhlich mit ausgestreckten Armen!
g a g a - 1. Mai, 12:44

Tja, der nicht zu unterschätzende Unterschied zwischen natürlichem (Be)Rührungs-Reflex und einstudiertem Theater.

Die beiden werden einem richtig sympathisch bei ihrer Küsserei. Wunderte mich zunächst, warum das Video so lang ist, da ja der schöne Kuss relativ am Anfang ist, aber die beiden konnten nicht an sich halten und haben das Ganze noch mal gemacht, so im letzten Drittel des Videos. Herzerwärmend. Da hatte man wirklich das Gefühl, das war der schönste Augenblick im bisherigen Leben der beiden. Auch dieses kleinen Gesten, wie er sie an sich drückt. Da ist soviel Nähe drin. Und diese beinah kindliche Fassunglosigkeit, die sich im Gesicht von Maxima abzeichnet, angesichts der jubelnden Menge. Einfach schön anzusehen. Und das Winken ist, wie Sie schon sagen, auch so wie man es sich wünscht. Nicht so ein hölzernes Marionetten-Gewinke. Von Herzen.
g a g a - 3. Mai, 22:10

oh là là... (...)

arboretum - 4. Mai, 13:58

Ich kann mich noch daran erinnern, wie vor der Hochzeit von Prince Charles und Lady Diana in der Tageszeitung ein Artikel erschien, in der auch irgendeine Astrologin ihre Prognose abgab. Sie sagte ernste Schwierigkeiten nach zehn Jahren (oder so) voraus, die das Paar aber überwinden werde ... Nun ja, wie man's nimmt.
g a g a - 4. Mai, 16:28

Man kann ernste Schwierigkeiten auch dadurch als überwunden betrachten, dass man sich für getrennte Wege entscheidet.

Diese Prognosen anhand von Divinationstechniken sind letztlich kleine Spielereien zum Zeitvertreib. Mich interessieren bestimmte Horoskop-Beispiele als Vergleichsgrundlage, anhand derer man einen Abgleich mit verwandten Konstellationen bei anderen Personen machen kann. Lernmaterial. Ich studiere derzeit insbesondere das Gewalt-, Macht-, Ermächtigungs- und Veränderungspotenzial von Pluto-Transiten, speziell der gegenwärtigen Pluto-Konstellation, noch dazu im Verbund mit dem latenten Quadrat zum Waage-Saturn und Widder-Uranus. Das sind schwierige, machtvolle, unübersehbare und langfristige Transite. Nicht wie diese Trallala-Venus-, Mars- und Merkur-Geschichten, die nach ein paar Tagen oder Wochen schon wieder verpufft sind. Da geht's ans Eingemachte, Schicksalshafte, Umstürzlerische, Tragische, Erneuernde, Katastrophale... und dann der Abgleich mit den eigenen Konstellationen. Zunächst äußerst beunruhigend aber in der langfristigen Vorausschau entschärfend. Es bleibt ja nichts wie es ist. Aber gar nichts. Bei niemandem. Das verlinkte Beispiel für die Zeitqualität des Hochzeitstermins geht auf all das gar nicht ein. Ich finde es nur interessant, dass einer genauer hingesehen hat und nicht nur rosane Traumkonstellationen bis zur Unkenntlichkeit aufbauscht. Ich finde dieses Pärchen in keinem Aspekt rosa. Eher ein tragisches Hü und Hott. Es heißt sie, Kate, hätte ihm ein Ultimatum gestellt. Heirat oder Ende. Das klingt nicht besonders entspannt. Mit knapp Dreissig haben Frauen ja gerne mal Torschlusspanik, ob sie noch unter die Haube kommen. Die meisten wollen diese Sache ja wenigstens einmal im Leben zelebriert haben und sehen da schnell einen Countdown. Ich bin da eher so gestrickt, dass ich denke, och muss nicht sein, wäre aber vielleicht mal eine schöne Geste der Innigkeit irgendwann. Sollten Gefühle da sein. Könnte aber auch mit Siebenundsiebzig passieren. Mit Ende Zwanzig hat mich das auch zeitweise beschäftigt, dass es so gar nicht bei mir danach aussah, als würde ich in absehbarer Zeit eine konventionelle Bindung eingehen. Heute ist mir das schnurz. Ich fühle mich auch alleine komplett. Man könnte auch sagen, ich bin seit geraumer Zeit sehr glücklich mit mir verheiratet. Wenn da noch jemand wäre, müsste ich mich gewissermaßen der Polygamie öffnen. (Nicht völig auszuschließen ;-))
arboretum - 4. Mai, 19:25

In dem oben genannten Fall prognostizierte die Dame, es werde alles wieder gut mit den beiden.* Leider weiß ich den Namen nicht mehr, damals gab es ja auch noch kein WWW, und so verschwindet sowas eben.

Wie läuft eigentlich die Ehe von Prince Edward und Sophie?
Sie soll ja sehr gut mit der Queen können, während Anne wiederum ... ach, lesen Sie den Klatsch lieber selbst. :-)
[Erst geht's um die Klamotten, dann wird's interessant.]

* Wäre ja vielleicht auch ein wenig taktlos gewesen, so kurz vor der Hochzeit zu prognostizieren, dass die Ehe sowieso schief geht. Obwohl sich das ja jeder nach Charles' Antwort auf die Frage, ob er verliebt sei, hätte denken können. Whatever love means. Verstehe einer, warum er nicht gleich genug Arsch in der Hose hatte, als Camilla seinerzeit heiraten wollte - hatte er Schiss, ihm könnte es dann ergehen wie seinem Großonkel? Habe übrigens gerade gelesen, dass Andrew Parker-Bowles mal kurz mit Princess Anne liiert war.
g a g a - 4. Mai, 19:31

Mich interessiert das Horoskop der Jungvermählten nicht etwa deshalb, weil ich mich für adelige Paare interessieren würde, sondern wegen des speziellen Geburtsbildes von Middelton und des Composit-Partnerschaftshoroskops, mit der in allernächster Zukunft schwierig aspektierten Widder/Waage-Halbsummen-Sonne auf 9 Grad. Die beiden könnten meinethalben auch bei der Müllabfuhr arbeiten, das täte meinem gegenwärtigen (vorübergehenden) Interesse an der Konstellation keinen Abbruch. Insofern hab ich keinerlei Kenntnisse oder Interesse an anderen Paar-Horoskopen, sofern nicht jene mich speziell interessierenden besonderen Pluto-Aspekte da sind, die ich derzeit analysiere. Würde aber zu weit führen, das zu erklären. Ich habe wie meistens natürlich gute Gründe. Persönliche, mich betreffende. Charles und Diana haben mich noch nie interessiert, ich fand Diana nur später interessant und sympathisch, weiter nichts. Und Charles ist ein witziger Quertreiber. Er würde den Buckinghampalast am liebsten Grün anstreichen, heißt es, weil er so ein Hardcore-Ökobauer ist. Er hat früher auch bizarre Stummfilme gedreht. Hab neulich einen gesehen. Trotz alldem vermag er mich nicht sonderlich zu interessieren. Obwohl er Skorpion ist. Wie gesagt, ganz privater Impuls, meine Forschungen. Nicht von allgemeinem Interesse. Gibt mir allerdings eine Vorahnung des auf die beiden Wartenden.
arboretum - 4. Mai, 19:37

Würden die beiden bei der Müllabfuhr arbeiten, wären sie völlig unbekannt, erst recht ihre Geburtsdaten. ;-)

Prince Charles ist, glaube ich, ein ziemlicher Langweiler. Aber seine Kekse sollen gut schmecken, hörte ich.
g a g a - 4. Mai, 19:38

Hab Charles in dem ganzen online-Gedöns neulich in einem aktuelleren Clip gesehen und fand Ihn fast schon attraktiv. Im Vergleich zu früher. Er hat ein gewisses Charisma. Den Film den ich sah, traut man ihm nicht zu. Total anarchisch, schwarzweiß.
arboretum - 4. Mai, 19:40

Gibt's den irgendwo online?
g a g a - 4. Mai, 19:46

ich hab ihn ja online gesehen, also nur ausschnittsweise, aber ich weiß nicht mehr was das für eine Doku war. Fällt mir schwer, das zu rekonstruieren. Aber man kann mal Prince Charles und Filmemacher eingeben. Ich guck mal.
g a g a - 4. Mai, 19:56

wie doof, ich finde nichts über seine Filme. Wird regelrecht unter den Teppich gekehrt. Es waren 'private' Filme, in denen er selbst vorkam, die aber Spielfilmcharakter hatten, surrealistisch und nicht kommerziell. So eine Marotte von ihm. Im Wiki steht, er sei auch ein 'anerkannt guter Aquarellmaler' usw. usf. Meinethalben.

Musste gerade über die Aufzählung seiner Titel lachen. Das ist ja nicht zu fassen. Die gehen so:

[ Vollständiger Titel ]

„His Royal Highness The Prince Charles Philip Arthur George, Prince of Wales, Duke of Cornwall and Earl of Chester, Duke of Rothesay, Earl of Carrick, Baron of Renfrew, Lord of the Isles, Prince and Great Steward of Scotland, Knight Companion of the Most Noble Order of the Garter, Knight of the Most Ancient and Most Noble Order of the Thistle, Great Master and First and Principal Knight Grand Cross of the Most Honourable Order of the Bath, Member of the Order of Merit, Knight of the Order of Australia, Companion of the Queen’s Service Order, Member of Her Majesty’s Most Honourable Privy Council, Aide-de-camp to Her Majesty“

Das gefällt mir wieder an dem ganzen royalen Quatsch. Diese Übertreibungen wie im Kinder-Märchenbuch. Kasperletheater goes Reality. Loriot.
arboretum - 4. Mai, 20:04

Noch lustiger wird's, wenn dann bei den ganzen Titeln auch noch die jeweiligen Nummern dabei stehen, also der 12. Earl of Dies und der 5. Lord of Das und so. Es gibt ja einige Leute dort, die mehrere Titel haben, allerdings wohl nicht ganz so viele wie Prince Charles. Nur gut, dass die Royals keine Visitenkarten zu verteilen brauchen, man bekäme da immer gefaltete Din A5-Blätter, damit alles darauf passt.
g a g a - 4. Mai, 20:15

Der hat bestimmt ein kleines Bütten-Kärtchen. Oder zwei. Wahrscheinlich ein royales, wo nur HRH The Prince of Wales draufsteht und irgendsoeine Schlossadresse und dann noch so eine totale understatement-Version. "Charles Windsor, Farmer" und seine private Telefonnummer. Traue ich dem Spaßvogel zu. Neulich hat er einen führenden Aktivisten von Greenpeace für sein umweltbewegtes Prinzen-Büro als Mitarbeiter eingestellt. Und Willi und Kate sollen angeblich im Jahre 2012 in ein vorbildliches, supermodernes Ökohaus ziehen, das er zur Zeit bauen lässt.
g a g a - 4. Mai, 21:24

Apropos Kekse:

http://www.duchyoriginals.com/products.php

Auch sonst ein ansprechendes Sortiment im royalen Ökoshop. Schickes Verpackungsdesign auch bei den Seifenspendern. Die sehen ja oft sehr schlimm aus. Und die Preise so im mittleren Bereich für gutes Zeug. Es freut mich immer, wenn der Adel eine sinnstiftende Lebensaufgabe gefunden hat, neben der doch mitunter etwas eintönigen Statistentätigkeit bei den verschiedenen Kostümfesten.

Trackback URL:
http://gaga.twoday.net/stories/16590169/modTrackback

arboretum
Ja, hier muss man...
15.04.17, 21:57
arboretum
Das ist die einzige...
15.04.17, 21:57
g a g a
P.S. versaut wie ich...
14.04.17, 23:21
g a g a
Nein, das Marbacher...
14.04.17, 23:19
arboretum
Die Blogsphäre...
14.04.17, 23:05
g a g a
Wenn das nicht ein...
14.04.17, 18:51
arboretum
g a g a
Das ist eine sehr...
14.04.17, 12:58
arboretum
Ich denke schon, dass...
14.04.17, 12:17
g a g a
ja. ich habe es -...
13.04.17, 18:17
arboretum
Nun lebt er nicht...
13.04.17, 18:04
g a g a
Genau so ist es.
29.01.17, 14:01
schneck08
Wir sitzen ja doch...
29.01.17, 03:12
g a g a
kid37
Paßwort nicht...
26.01.17, 15:25
g a g a
ich postete wiederum...
25.01.17, 21:30
arboretum
Ich hatte mir schon...
25.01.17, 11:41
g a g a
oh ja.... spannend,...
16.01.17, 18:41
arboretum
Vielleicht packt es...
16.01.17, 13:52
g a g a
ich laufe seit Wochen...
10.01.17, 22:01

21.47
a
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
august 2004
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren