04. Dezember 2019



Am letzten Donnerstag habe ich tatsächlich die Kamera aus ihrem Versteck genommen, um meine Wimpern zu verewigen. Die Abende im Hobby werden liebevoll vorbereitet, auch von mir als Gast. Ich fühle mich unter anderem deshalb so wohl bei der Veranstaltung, weil das Publikum so sympathisch und gutaussehend und entspannt ist. Man schaut sich zuerst gut gelaunt die für meine Begriffe derzeit politisch wirksamste Sendung im deutschen Fernsehen an, erfreut sich an experimentellen Outfits und Statements, die zur Prime Time gesendet werden, unterhaltsam verpackter Freigeist und Rebellion. Das ist wahre Evolution, wenn die Freiheitsbewegung einer Gruppierung, die einige immer noch als Randgruppe bezeichnen, in jedem Wohnzimmer ankommt. Ich wüsste nicht, was ich lieber feiern wollte. Wieder ein schöner Abend, auch Dank unserer drei schönen blonden Berliner Drag Queens, die die Abende moderieren und die laufende Sendung aufs Lustigste kommentieren. Lydia war da und unsere Freundin Nora, die auch gerne wieder kommt. Nach dem Tanzvergnügen saßen Lydia und ich noch ein Weilchen auf den Kinoklappsesseln im Foyer, als uns eine schöne Nonne im silbernen Habit beehrte. Sie kam von den Schwestern der Perpetuellen Indulgenz, im Arm ein Körbchen mit Kondomen und Seifenblasenpustefix. Mutter Dora kam ein längeres Weilchen zu Lydia und mir und wir plauderten unter anderem über meine Wimpern, die ihr sehr gut gefielen, und ich spendete mein komplettes Kleingeld in die Spendenbüchse von Mutter Dora zu Balfanz für die Berliner Aidshilfe. Der Heimweg führte uns wieder zur S-Bahn Warschauer Straße. Lydia fand, ich sollte die Wimpern über Nacht dranlassen, damit sie am nächsten Tag auch alle anderen sehen können, ich erklärte ihr, dass ich darüber nachgedacht hatte, es aber für schwierig befand, weil ich mich ja sehr gerne dusche, wenn ein neuer Tag anbricht, und zwar von Kopf bis Fuß. Und dann wären die Wimpern bestimmt auf Halbacht. Ungewaschen aus dem Haus gehen wollte ich auch nicht so gerne. Plötzlich stand der männliche Fahrgast von Gegenüber auf, er hatte trotz seiner Kopfhörer mitgehört und ließ mich wissen, dass er gut fände, dass ich "mitdenke". Aha. "Richtig, richtig gut" fände er das. Ich weiß nicht mehr wie es dazu kam, dass er uns auch noch wissen ließ, dass er gelernter Koch sei und später auch noch eine Ausbildung zum Tontechniker gemacht hätte und jetzt aber einen anderen Job hat. Mitterweile waren wir an der Haltestelle Jannowitzbrücke, wo wir eigentlich in die U 8 umsteigen wollten. Ich war aber neugierig, was er noch weiter erzählen würde, und entschied, dass wir erst am Alex in die U 8 umsteigen. Nun sprach der Mann eine Einladung in Richtung Lydia aus, die ich akustisch nicht verstanden hatte. Explizit wurde Lydia eingeladen, und zwar zu seiner Geburtstagsfeier, wie sie mir später erzählte, zumindest hatte sie das verstanden. Aber mich wollte er mit in sein Tonstudio nehmen. So so. Na immerhin. Leider kamen die großen Pläne nicht zur Ausführung, weil wir dann auch schon am Alex waren und ausstiegen, und zwar ohne den guten Mann. Man hat sich dann noch zugewunken. Solche Sachen passieren auch nur in der Nacht. Und das war es definitiv. Und zwar schon so spät in der Nacht, dass längst keine U-Bahn mehr gefahren ist. Zum Glück sind wir erst am Alex ausgestiegen, so konnten wir heimlaufen. War noch ein launiger Spaziergang über den Hackeschen Markt und durch die Sophienstraße und die Große Hamburger. Wir blieben an Schaufenstern stehen und blödelten herum. Ecke Auguststraße haben wir uns getrennt, ich bin ein paar Meter weiter in meinen Adlerhorst und Lydia ist in die Ackerstraße.




27. November 2019

Morgen wieder Hobby! Bei Kryolan in der Uhlandstr. 3 Paar neue Wimpern gekauft. Mit Glitzer und Straß und Silberne! Eventuell mach ich doch mal ein Foto, also mit meiner alten Kamera, bevor ich losgehe. Sehr ungewohntes Vorhaben. Aber dann würde man die Wimpern richtig gut erkennen. Mal sehen...

25. November 2019

eternal love

24. November 2019



Kleiner Bericht zum letzten Besuch im Hobby, zweite Viewing Show von Queen of Drags, ich zitiere mich selbst aus einem Kommentar:

"(...) ich war die erste in dem Laden, um 19:10 Uhr an der Tür und konnte den absoluten Premiumplatz für mich und die Damen ergattern, die braune Ledercouch an der Ecke hinten am Tresen, wo man perfekten Blick auf die Leinwand UND unsere drei moderierenden Berliner Drag Queens hat. Ein Traum! Und wir hatten einen Stargast, nämlich eine der Drag Queens aus der Sendung, also auf Kandidaten-Seite, nämlich KATY BÄHM aus Berlin mit Verlobtem und weiblichem Familienanhang! Und natürlich dementsprechendem Nähkästchengeplauder vom Dreh mit Heidi und Conchita und Bill. Auf die Frage, wie Heidi so war, erzählte Katy, am Anfang hätte es doch Vorbehalte gegeben und sie hätte vor der Kamera immer sehr zurückhaltend gewirkt, weil sie auch nichts falsch machen wollte und niemandem zu nahe treten. Aber hinter der Kamera wäre sie total aus sich herausgekommen, ganz nahbar und superlustig und ein echter Kumpel und deshalb sei er nun "Team Heidi all the way!"

Wir haben uns demzufolge gut amüsiert und im Anschluss auch noch getanzt. Sowohl Lydias als auch meine Wimpern haben gehalten, allerdings meine nur diesen Abend lang. Sind ja auch nur Papierwimpern mit kleinen Fledermäusen an den Spitzen gewesen, die man leider ganz schlecht fotografieren konnte. Es gibt genau ein Bild, wo man ein bißchen Minifledermaus erkennt, das hier. Ich muss auch mal in den Kryolan-Shop, wo Lydia ihre gekauft hat, in der Grolmannstraße ist einer. Da gibt es die wahren Wimpern fürs Show Biz! Hoffe, das nächste mal kommen noch mehr Freundinnen mit. Maria hat leider keine Lust, ihr fehlt der Sinn für diese Drag-Geschichte. Aber vielleicht kommt es ja noch. Mich hat es auch lange nicht sonderlich interessiert, wenn Olivia Jones im ewig gleichen Styling im TV interviewt wurde, hat mich der Anblick schon gelangweilt, zu wenig Abwechslung, auch ein wenig altbacken für meinen Geschmack. Ich respektiere alles, was wild und schräg und phantasievoll ist, mag aber keine Tussi-Klischees. Deswegen begeistert mich in der Sendung am allermeisten Conchita Wurst, wenn es ums Styling geht. Diese Yoncé, die immer gute Bewertungen bekommt, ist mir auch zu klischeehaft "heißer Feger". Alles kalkuliert und berechenbar, langweilig. Mein Favorit ist seit der ersten Sendung Bambi Mercury, außerdem aus Berlin! Wenn Bambi mal ins Hobby kommen würde, wäre ich sehr begeistert. Es sind lustige Abende, die ihresgleichen suchen!





23. November 2019



Manche Postkarten, die ich erhalte, kann ich nicht vollständig abbilden, aufgrund von Befindlichkeiten, die mit dem Datenschutz zusammenhängen, was ich stets respektiere. Aber bevor ich die Karten dann ganz unterschlage, radiere ich lieber ein paar Sätze aus, die zuviel Transparenz bieten würden. Der Leser und die Leserin kann dann selbst den Text der Karte ergänzen und die Phantasie spielen lassen. Die Vorderseite der Karte, dieses heimelige Bild von Vincent hat nicht sehr viel mit der Mitteilung auf der Karte zu tun. Früher, in der Schule, besonders im Englisch- und Französisch- Unterricht gab es öfter mal als Aufgabe, dass man Sätze, in denen Wörter fehlten, ergänzen musste. Darin war ich immer recht gut. Und meine Leser doch sicher auch! Ich kenne ja nur hocheloquente Menschen mit galoppierender Phantasie.



Wer Schwierigkeiten hat, die Schrift zu lesen:

"Liebe Gaga, (...) Bundesinnenministerium muss (...) seit einigen Jahren (...) ungeduldig (...) Natürlich (...) eingeladen (...) gerne mal in echt sehen (...) Ausstellung (...) schon sehr gespannt. Liebe Grüße"

21. November 2019

Nun Wimpern kleben!

20. November 2019

Wer kommt morgen mit?

P.S. Darum gehts. Morgen schon um 19:15 (!) dort sein, so der Plan. Heute bei dm Fledermaus-Wimpern erstanden. An der Kasse lege ich das Päckchen hin, stolz verkündend: "Ich möchte meine Fledermaus-Wimpern bezahlen!". Kassiererin: "Ach... trägt man die denn noch?" Ich überlegend, ob ich wieder mal einen Trend übersehen habe, als er gerade total heiss war, und ich nun Jahre später endlich auch mal darauf komme, nun, wo keiner mehr Fledermauswimpern sehen kann. Quasi das Arschgeweih im Wimpern-Segment. Ich: "Wieso ' N O C H ' ?" Sie: "Na, Halloween ist doch schon vorbei." Ich erleichtert: "Ach soo! Nein, nein, ich gehe morgen zu so einem Public Viewing in einen Club, von dieser Show "Queen of Drags!" Sie: "Ah! Und da muss man dann auch mithalten!" Ich: "Ja, genau!" "Tschü-üs". "Tschü-üs!"

20. November 2019



Wieder einmal eine bildschöne Postkarte verschickt. Die ist aus der Galerie in meiner Straße, wo ich schon ein paar mal vor verschlossener Tür stand, und die Karte immer durch die Scheibe begehrte. Ich habe mir gleich zwei nehmen dürfen, eine für mich selbst, die andere zum Verschicken. Diese Postkarte geht an einen geheimen Ort in einem geheimen Bundesland, in dem unter anderem ein Gericht zu den regionalen Spezialitäten gehört, das ich gestern zum ersten mal in einem Schöneberger Restaurant gegessen habe. Dieses Gericht wird mit einer hellgrünen Soße gereicht, die mir eindeutig zu sauer war. Auch die Kartoffeln waren mir zu festkochend, aber sonst ein prima Lokal. Der Handkäs mit Musik war aber eine Delikatesse. Erstaunlich, dass sich dieser unattraktive, komisch riechende Käse, nach der Präparation mit Essig und Öl und Zwiebeln in so eine Leckerei verwandelt. Der Inhaber, der uns geradezu mütterlich bewirtet hat, kommt auch aus der Region dieser Spezialitäten. Motzstraße 10, Empfehlung!

14. November 2019




Ich freue mich auf Anna Klatsche, Victoria Bacon und Brigitte Skrothum! Noch eine Stunde Zeit zum Anziehen. Mein kurzes silbernes Paillettenkleid ist zwar vergleichsweise eher schlicht, würde aber die Hauptprotagonistinnen umso mehr zur Geltung bringen. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Zum Fernsehen soll es ja auch bequem sein. Vielleicht erst mal mit dem Make up anfangen. In Sachen falsche Wimpern bin ich leider auch nicht so gut ausgestattet. Ich hätte da noch ein paar schwarzrotgoldene Deutschlandwimpern von der Fußball WM oder EM vor zehn Jahren ungefähr, so genau merke ich mir das alles nicht. Man kann natürlich auch wahnsinnig durch betontes Understatement auffallen. Mal sehen, was Lydia anzieht. Man muss aber auch immer im Hinterkopf haben, dass man nicht zur Wahl steht, sondern mehr so einen Art Jurymitglied darstellt. Sicher sind interessante Kommentare zur Show zu erwarten. Durchaus auch von mir! Also, auf ins Schmutzige Hobby! Showtime 20:15 Uhr.

12. November 2019



Es war schön bei Imke in Müggelheim. Heitere und tiefe Gespräche im kuscheligen Hexenhaus, Geburtstagskind Imke die Königin im Bienenschwarm. Man möchte auch gar keine andere. So oft hatte sie mich schon eingeladen. Gut, dass ich die Reise auf mich nahm, denn das ist es bis Müggelheim. Auch wegen ihrer schönen Mama, wenn sie in mein Blickfeld kam, wähnte ich mich in Hollywood. Margret Dünser interviewt...Tippi Hedren? Ewige Schönheit. Neben mir ein überaus gewitzter Tischherr, der nur Dinge sagte, die man gerne hört. Passiert auch nicht so oft. Ich habe ein bißchen zu viel Grauburgunder getrunken, nachdem der Champagner alle war. Aber alles gut. Irgendwie heimgekommen, ein netter Gast mit weiblicher Begleitung lud ins Auto ein, zur Rückfahrt nach Berlin. Obwohl Köpenick und Müggelheim ist ja auch Berlin. Als ich zuletzt auf die Uhr sah, war es ungefähr Sieben Uhr morgens. Ich laborierte eine Weile an den Spätfolgen der vielen Gläser Wein, jetzt wieder o.k., zwei Tage nur Kaffee, Wasser, Tee. Das Bild zeigt ein Stückchen Imke, als ich sie das erste mal traf, vor zehn Jahren, im Dezember Zweitausendneun bei Sevenstar. Ich nehme an, ich habe aus Respekt nur die Beine fokussiert, die sich nicht wehren konnten. Sie hat auch einen sehr schönen und eigenwilligen Kopf, mit dem sie uns bestens unterhalten hat. Und ein großes Herz. Danke für diesen besonderen Abend.

g a g a
Margarete 12. Juni...
12.06.24, 23:26
g a g a
Ina Weisse Entzückend...
12.06.24, 14:50
g a g a
Doro H. oh, du hast...
10.06.24, 14:24
g a g a
Mit lockeren Streifen...
09.06.24, 23:56
kid37
Streifentage. Schick.
09.06.24, 23:36
g a g a
Jan Sobottka schönes...
08.06.24, 14:53
g a g a
Die Fenster in den...
08.06.24, 14:46
kid37
Oh, das sieht sehr...
08.06.24, 14:23
g a g a
ZUCKER 7. JUNI 2024...
07.06.24, 22:23
g a g a
g a g a
g a g a
kid37
Ich wollte das als...
30.05.24, 10:16
g a g a
noch1glaswein 29....
29.05.24, 22:45
g a g a
Bitte Mutti nicht...
28.05.24, 18:54
kid37
Vorbildlich gekleidete...
28.05.24, 18:37
g a g a
Roland S. ...Here...
26.05.24, 15:30
g a g a
P.S. Stammgast Uschi...
26.05.24, 14:16
kid37
Sehr schön dort. Auch...
24.05.24, 18:55

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren