5. juni 2007





31. mai 2007

vorhin die tunte angeklickt. da steht gleich vorne drauf, so in der mitte, wo man als erstes hinschaut "Schliemann: Siegerin im Liebesduell (mit bildchen) Während Nadja Schliemann strahlend ihren Verlobten Nathael Keil präsentiert, ist dessen Ex-Freundin am Boden zerstört. TUNTE traf Brigitta W. zum Gespräch. mehr"

herzschmerzeifersucht! gleich mal draufgeklickt! das geht uns alle an, da dürfen wir nicht länger wegsehen. die wissen schon, wie sie einen mich kriegen (kann ja jeder selber gucken).

man weiß gar nicht, für wen man sich zuerst schämen soll. für die beleidigte plaudertasche brigitta b. oder lieber für schliemann im trophäenstolz? oder doch besser kunsttöpfer keil, der "nadja, laut einem engen vertrauten, schon von weitem im fernseher immer irgendwie super fand"? dingsonline? die redaktion, die aber so was von expertenmäßig an meiner schamgrenze herumgrabbelt? für mich selber? oh je. ich glaube fast für mich selber.

wobei ich als alte voyeurin wiederum doch dazu stehe, dass mich gerade die lebenshöhen- und tiefen der prominenz meiner generation nicht ganz uninteressiert lassen (nichts gegen lange haare aber gepflegt müssen sie sein!). zumal mit bildmaterial. da kenn ich mich aus! schließlich möchte man auch mal studieren, was die kollegen so neues produzieren. schöne scharfe farbaufnahmen. paarfotografie. man lernt nie aus.

was wollte ich eigentlich sagen? ah ja. die meinungen scheinen ja irgendwie recht stark auseinanderzugehen, bzw. die öffentlich kommunizierte meinung darüber, ob man die veröffentlichung privater details, zumal pikanter natur, womöglich sogar selber steuern kann oder weniger bis überhaupt gar nicht.

die einen sagen so. die anderen sagen so.

wenn also wer sagt: "das ist mein!neuer!mann!, das dürfen sie ruhig schreiben", ist das ja schon irgendwie auch eine ermunterung. dann darf man dann aber auch nicht weinen, wenn die sache zu ende ist und genauso groß aufgezogen wird.

die einen sagen so. die anderen sagen so.

mir fällt gerade ein, dass ewig und drei tage nicht öffentlich bekannt war, dass romy und bruno ein inniges paar waren. die haben das hingekriegt.

ich sage ja so.

30. mai 2007

wenn sich der mond jetzt nicht gerade wie eine splitterfasernackte 25-watt-glühbirne in mein fenster geschoben hätte, hätte ich wieder nicht gemerkt, dass vollmond ist. sieht jedenfalls irgendwie so aus. ziemlich rund. könnt ihr mir ruhig glauben.

30. mai 2007

gerade wen von meiner streng geheimen blogroll geschmissen. klingt ein bißchen dramatisch, sehe ich gerade. nein. ist es gar nicht. ich bin auch nicht beleidigt. hat nur ein bißchen platz weggenommen und ich hab's gerne aufgeräumt.

hat zu wenig geschrieben für meinen geschmack. ich hätte auch schreiben können: hat zu wenig für meinen geschmack geschrieben. aber das wäre nicht korrekt. ich hab da auch nur zweimal kommentiert.

bin ich froh, dass ich keine blogroll zum angucken habe. ich hätte ja magengeschwüre, wenn ich da jemanden wegnehmen würde, ohne, dass man sich vorher gekloppt hat. ich alte opportunistin ich.

30. mai 2007

wenn man die - have a little faith in me - die das wohin - gedankenschwurbel - wo war ich - ah. man muß unbedingt nachschauen, was andere besser machen. das ist ein total geheimer supertrick. sich nicht mit den defiziten der anderen aufhalten. man soll ja auch keine vitaminarme kost zu sich nehmen. ist dasselbe. quasi.

(untrunken und genau.)

29. mai 2007

dings mirabellenschnaps

wie weit ist eigentlich die heutige wissenschaft mit der rechtschreibkorrektur von meinem internet? der fuchs unterkringelt ja so gut wie alle meine wörter rot aber weiter passiert nix. vielleicht hab ich die ja auch abgestellt, das mach ich ja gerne. ist ja eigentlich auch schön, weil wenn man sich dauernd blöde wörter ausdenkt oder komische benutzt, so wie ich, kann er die ja gar nicht kennen und will dann immerzu ähnliche sachen schreiben, die er kennt. er, der alte rechtschreibkorrektur.

eigentlich kann ich ihn nicht leiden. komisch, ich denke immer der, obwohl ich schon weiß, dass es eine sie ist. eine kesse politesse von der buchstabenpolizei. die kommt mir ja eigentlich nicht ins haus. aber manchmal, so wie jetzt gerade, würde es mir schon gut gefallen, wenn so stadtbekannte großschreibewörter mit großem buchstaben am anfang stramm dastehen würden, ohne dass ich extra wo drauftippen muss. nicht, dass ich faul wäre. na ja. man kann nicht alles haben. prost.

29. mai 2007

27. mai 2007

27.05.07

weißabgleich verhauen. unscharf. dämmerlicht, wenn man gerade merkt, man müsste eine lampe anmachen. habe vor dem gehen auf die rückseite geschaut. da steht ein datum anfang februar. ich wusste nicht, wie ich daran weitermache. zwei gute farben auf der falschen leinwand. alles überpinselt. also die beiden farben. farbe wie leckermäulchen-vanillequark. stunde um stunde.

man sieht ewig nicht, wo das alles hin will und soll. dann ganz plötzlich. vorher darf man nicht aufhören. sonst passiert es nicht. wenn der weg nach einer kreuzung klar ist, kann man gut eine verschnaufpause machen. vorher nicht. man kann schon, aber es ist keine gute.

was dabei für ein scheiß durch den kopf geht. kann man gar nicht schreiben ("sieht teuer aus"). kraut- und rübenmusik von den zweitausenddings lieblingsdateien. vorher immer die farbflecken vom holz schrubben. beim feudeln macht sich torfrock gut.

man möchte dringend und sofort in ordentlich abgeschrabbelten biker-klamotten mit ledernen pulswärmern und einem flens in der hand auf ein schleswig-holsteinisches wikinger-open air und dann wikingerbeerdigung und 'n lüttn du. und willi die ratte. und hildegard die spinne. und schafanpflocker auf'm deich.

26. mai 2007

50-

ich stelle immer wieder einen unwiderstehlichen drang an mir fest, zu behaupten, ich sei älter als ich bin. gerade wollte ich mir einreden, ich wäre dreiundvierzig, dabei bin ich noch nicht mal genau zweiundvierzig. noch drei monate warten!

neulich habe ich mir im drogeriemarkt rossmann meine erste zahncreme 40plus gekauft, was ja sogar stimmt. aber es gibt auch sachen für 50plus. da fühlt man sich ein wenig ausgeschlossen. 50plus hat so einen gewissen autoritären sexappeal. wenn man über vierzig ist, darf man ja schon sagen, dass man sich im fünften lebensjahrzehnt befindet. das ist natürlich super und vorläufig besser als nichts.

26. mai 2007

rumpelt ja ordentlich

da waren gerade so rettungskräfte und polizisten im fernsehen, weil es in hamburg gebrannt hat und die haben bericht erstattet. danach war ein feuerwehrmann aus niedersachsen dran. der hamburger polizist hat mir eigentlich ganz gut gefallen.

g a g a
fb ~ 17.10.17
17.10.17, 19:39
g a g a
fb ~ 16.10.17
17.10.17, 19:32
g a g a
g a g a
fb ~ 13.10.17
14.10.17, 16:43
g a g a
fb ~ 14.10.17
14.10.17, 16:30
g a g a
hier die erste Folge...
14.10.17, 01:04
g a g a
fb ~ 09.10.17
13.10.17, 11:09
g a g a
arboretum
g a g a
P. S. ich bitte alle...
06.10.17, 00:39
g a g a
ich hatte natürlich...
06.10.17, 00:30
kid37
Spektakulär!...
05.10.17, 21:46
g a g a
hier zum Vergleich...
05.10.17, 09:43
g a g a
zuckerwattewolkenmond
Ich hoffe,
03.10.17, 13:38
g a g a
arboretum
Die haben bestimmt...
01.10.17, 19:40
g a g a
[ fb-Komm. ~ 30.09.17...
01.10.17, 07:11
g a g a
Bin tot. Sprechrolle....
30.09.17, 20:51

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren