14. November 2017

so sweet

12. November 2017





War schön... Saskia in Hochform. Die anderen natürlich auch. Da waren noch zwei anderen Fotografinnen, die ebenfalls imposante Bilder gemacht haben werden. Die eine hatte so ein Kanonenrohr, wie man es benutzt, um aus großer Entfernung ganz nah an den Künstler ranzuzoomen. Bin sehr gespannt auf die Bilder, zumal sie aus etwa zwei Metern Entfernung gemacht wurden. Als ich die schwer bewaffnete Kollegin gesehen hatte und noch eine weitere, die vorwiegend vom Fußboden aus, direkt vor der Bühne fokussierte, dachte ich, ich konzentriere mich mal ein bißchen mehr auf das Publikum und das sehr aparte Tresenpersonal. Die sind ja auch wichtig, damit so ein Abend gelingt. Aber Saskia und Ilka und Melli und Heike sind mir trotzdem irgendwie vors Objetkiv gerutscht. Ließ sich nicht umgehen. Bitte um Nachsicht!

11. November 2017



Nicht dass der Eindruck entsteht, mir käme der Sinn für das Wesentliche abhanden. Heute Abend werde ich das Haus verlassen, um mich in eine Bar zu bewegen. Die Sweetwater Bar. Grund der exorbitanten Aktivität: Saskia wird dort singen. In Begleitung von drei Musikerinnen, die ich auch kenne und mag. Grund genug, den Elfenbeinturm zu verlassen. Ich habe Saskia Rutner das erste mal im Grünen Salon auf der Bühne gesehen. Das war am vierzehnten Februar 2016. Auch bekannt als Valentinstag. Der Salon nannte sich demzufolge Valentinssalon. An jenem Abend hatte ich sie nur fotografiert. Zum ersten mal miteinander gesprochen haben wir bei einer anderen Gelegenheit, im Schlot auf dem Damenklo. Durchaus kurios war, dass ich ihr am Waschbecken erzählte, dass ich bei dem zweiten Set im Valentinssalon, wo sie zur Hochform auflief, immer wieder dachte: "Tiger-Lilly!". Und Saskia gewissermaßen zusammenzuckte, als ich ihr das mitteilte, von wegen Déjà-vu. So hatte man sie zu Schulzeiten genannt Hey! Ich habe das gechannelt! Ich kann so was. Warum, weiß ich auch nicht. Jedenfalls mag ich sie seit dieser Begegnung noch mehr. Sehr. Ich denke, das wird sich auch nicht mehr ändern. Nur so ein Gefühl. Wie eingangs erwähnt, tritt sie heute Abend auf und ich bin dabei. Denn irgendwann in dieser Nacht werde ich noch schlafen gehen - will morgen schließlich gut aussehen! Apropos: hier sind all die Bilder versteckt, die ich bislang von Saskia gemacht habe. Und hier der Link zur Veranstaltung. Und nun Schönheitsschlaf.

11. November 2017

"(...) Ihr Denkvermögen wird nun in mancher Hinsicht auf die Probe gestellt. Sie sollten versuchen, es aus dieser Perspektive zu sehen und aus Ihren Fehlern zu lernen. Versuchen Sie nicht, Ideen hochzuhalten, die sich eindeutig als überholt erwiesen haben."

Ist ja gut, ist ja gut! Stellt sich immer noch die Frage der Eindeutigkeit. Habe vielmehr den Eindruck von Dreideutigkeit. Nicht zu verwechseln mit Dreifaltigkeit! (fuck!)

[ Merkur Quadrat Sonne ]

11. November 2017



Vielleicht bin ich auch nur eines von Gottes bevorzugten Versuchskaninchen in einer sehr, sehr langen Langzeitstudie zur Erforschung emotionaler Resilienz). Möglicherweise war der Ansatz, mich als Probandin auszuwählen, der augenscheinliche Eindruck von Widerstandsfähigkeit, Robustheit, Stärke (Mars im Skorpion), optimistischer Werkseinstellung. Was er aber vielleicht nicht bedacht hat, könnte sein, dass die unausgesetzten Tests, diese pausenlosen Laboraufenthalte selbst der stärksten Kreatur zusetzen. Ich hätte gerne eine Pause. Eine lange Pause. Noch genauer: ich möchte, dass das aufhört. Ich will keine Probandin mehr für dich sein, lieber Gott. Ich will mich endlich erholen und keinen Prüfungen mehr ausgesetzt sein. Ich will ab jetzt Spazierengehen. Meine Werkseinstellung entfalten. Nicht mehr tapfer in Indianermanier die Zähne zusammenbeißen. Genug der Initiationsrituale. Fakir wollte ich auch nie werden. Fakirin ebensowenig. Leck mich am Arsch, Gott. Mach deine Tests ohne mich. Such dir jemand anderen. Irgendsoeine Püppi, der bis jetzt Zucker in den Arsch geblasen wurde. Da wird sich doch jemand finden. Vielleicht mal das Gegenteil von mir, ist sicher forschungsmäßig auch ergiebig. Wort zum Sonntag. Amen.

10. November 2017





Lüül und Bock und H. P. Daniels im ersten Stock. Ich war auch da. Und Ina. Ist so ein schöner Ort, da über dem Brel. Auf dem roten Samt-Kanapee. Sehr über die Senats-Reserven-Geschichte von Herrn Bock gelacht. "Ich bevorrate meine Stadt mit... Ölsardinen und Filzpantoffeln". Versteht man jetzt nicht, wenn man die Geschichte nicht kennt. Ina und ich kannten sie auch nicht, hat sich aber gleich erschlossen, man musste nicht um die Ecke denken. Lustig ist aber auch die Widmung von Herrn Bock zu unserer "anregenden Foto-Session". Das zu erklären, würde jetzt entschieden zu weit führen, ich kann das gerne bei näherem Interesse einmal unter vier Augen erhellen. Ich durfte die Widmung erst zuhause lesen. Das hatte mir Peter Lindbergh seinerzeit auch aufgetragen und ich habe mich daran gehalten. Musste sehr lachen, in beiden Fällen. Thilo Bock hat mehr Bilder abgekriegt, weil er als einziger direkt unter der Lampe saß. Die anderen beiden mehr so im Schatten. Schöner neuer kleiner Salon mit Lüül und Bock. Und ein Gast soll immer dabei sein. Lüül hat neue Songs ausprobiert und H. P. Daniels Geschichten von hinter dem Deich zum Besten gegeben. Mit Ina schon um Mitternacht nach Hause, dann aber noch eine Stunde im Auto gequatscht. Nein, geredet. Quatschen würde den Vorgang unzutreffend banalisieren. Über Eingemachtes quatscht man nicht. Schon kurz nach Eins ins Bett. Ich hatte wieder einen frühen Klempnertermin in Aussicht und der Wecker klingelte um Sechs. Daher. Sonst schaue ich nicht auf die Uhr. Absperrhahn gewechselt. Das soll es dann nun auch für eine Weile gewesen sein. Seltsame Serie von Klempner-Terminen in den letzten Wochen. Waren aber alle sehr nett, wenn auch nicht immer alles auf Anhieb geklappt hat. Nun ist Ruhe eingekehrt, nichts mehr tropft, nichts mehr verstopft.



03. November 2017

Tickets gekauft

01. November 2017

01. November 2017

Das ist die Playlist, die in Soeht7 auf den Notebooks in den Zellen lief, und auch sonst, privat in meiner Wohnung. Nicht alphabetisch wie hier aufgeführt, immer im Zufallsmodus. Sie ist dynamisch, manchmal wird nach einer Weile ein Titel rausgeworfen oder es kommen neue dazu, aber im Großen und Ganzen haben die meisten Titel einen festen Platz - dort und im Herzen. Der Soundtrack zu den Bildern des sentimentalen Archivs. Es liegt eine Weile zurück, zwei Monate genau. Je länger ich darüber nachdenke, umso unverständlicher ist mir, wieso bei Ausstellungen kein Lebensraum installiert wird. Ich kapiere das nicht. Wenn eine Ausstellung eine Einladung zu einer persönlichen Annäherung ist, wieso werden so viele Aspekte ausgespart. Vielleicht ist der Gedanke einfach noch nicht genug verbreitet und kultiviert. Kein Werk entsteht im luftleeren Raum, ein Geflecht aus Atmosphäre und Erlebnissen und Erinnerungen gebiert die neue Materie, ein Surrogat aus Gefühlen und Gedanken, Tagen und Nächten. Und immer gibt es eine Tonspur. Manchmal nur Wind. Regen. Und ganz oft Musik.

Adele – Lovesong
Al Green – How can you mend a broken heart
Amy Winehouse – Some holy war
André Heller – Lied an eine Schauspielerin
André Heller – Maria Magdalena
Angela Gheorghiu – Ständchen (Schubert)
Aretha Franklin – I say a little prayer
Astor Piazzolla - Libertango
Astor Piazzolla (Kurt Weill) – Youkali Tango
Astrud Gilberto & Stan Getz – Girl from Ipanema
Barbra Streisand – Between yesterday and tomorrow
Barbra Streisand – Lover Man, where can you be
Barbra Streisand – What are you doin the rest of your life
Barry White – I’m gonna love you just a little bit more baby
Benjamin Biolay - Dernier souper au château
Benjamin Biolay – Aime mon amour
Benjamin Biolay – Cactus Concerto
Benjamin Biolay – Dans ta bouche
Benjamin Biolay – Des lendemains qui chantent
Benjamin Biolay – Folle de toi
Benjamin Biolay – Holland Spring
Benjamin Biolay – La Garçonnière
Benjamin Biolay – tete à claques
Benjamin Biolay – Tu es mon amour
Bernd Begemann – Ich bin der Typ, der immer zurückkehrt
Bill Withers – Ain’t no sunshine when she’s gone
Billie Holiday – How deep is the Ocean
Bing Crosby – I surrender Dear
Birgit Denk & Hannes Ringlstetter – heit nocht
Birgit Minichmayer & Campino – Auflösen (live 2009)
Birgit Minichmayr & Campino – Auflösen (live bei Bio)
Blixa Bargeld & Teho Teardo – Nur zur Erinnerung
Bosse & Anna Loos – Frankfurt Oder
Brigitte Bardot & Sacha Distel – Soleil de ma vie
Bruce Springsteen – I’m on Fire
Bryan Ferry – in the Mood for Love
Burt Bacharach/B.J. Thomas – Raindrops keep fallin‘ on my head
Burt Bacharach & Jackie DeShannon – What the world needs now
Burt Bacharach & Dusty Springfield – The Look of Love
Burt Bacharach & Herb Alpert – This Guy‘s in Love with you
Burt Bacharach & The Carpenters – Close to you
Cassandra Wilson – Harvest Moon
Cassandra Wilson – Until
Caterina Valente – Les moulins de mon coeur
Chaka Khan – Ain’t nobody
Charles Aznavour – La Mamma
Charles Trenet – La mer
Chet Baker – I’ve never been in love before
Chet Baker – My funny Valentine
Chet Baker – The Touch of your lips
Chet Baker – You don’t know what Love is
Chet Baker & Ruth Young – Autumn Leaves
Club der toten Dichter – Lass es regnen (sagenhaft)
Clueso – Achterbahn
Coldplay – Adventure of a life
Cousteau – The Last Good Day of The Year
David Bowie – Lazarus
David Bowie – Sound & Vision
David Silvian – When the Poets dreamed of Angels
Diana Krall – Fly me to the moon
Diana Krall – I*ve grown accustomed to his face
Diana Krall – The look of love
Die Strottern – Wia tanzn is
Dionne Warwick – Theme from Valley of the Dolls
Diva – Promenade Sentimentale
Dominic Miller – Do you want me
Duke Meyer – Wo
Duke Meyer & MWNN – Es kann auch Liebe sein
Duke Meyer & MWNN – Ich fühl mich gut
Ed Harcourt – The Way that I Live
Eddie Vedder – Girl from the North Country
Edwyn Collings – A Girl like you
Ella Fitzgerald – I love Paris
Ella Fitzgerald – These Foolish Things
Ella Fitzgerald & Joe Pass – A foggy day
Elton John – Love Song
Elvis Presley – I can’t help falling in love with you
Emmylou Harris – The Magdalene Laundries
Eric Clapton – Layla
Erik Satie – Gymnopedie No. 1 (Gitarre)
Esther & Abi Ofarim – Hush-a-bye
Esther & Abi Ofarim – Morning of my Life
Eszter Balint – Un poison violent c’est l‘amour
Eva Cassidy – Autumn Leaves
Fink – Perfect Darkness
Fleetwood Mac – Butter Cookie (Demo)
Fleetwood Mac – Dreams
Fleetwood Mac – Planets of the Universe (Demo)
Françoise Hardy – Tous les garcons et les filles de mon age
Frank Sinatra – I’ve got you under my skin
Frank Sinatra – It was a very good year
Frank Sinatra – Moon River
Frank Sinatra – Summer Wind
Franz Schubert – Opus 100 Klaviertrio No. 2 in Es-Dur
Franz Schubert – Opus 103 Fantasie in F (H. Sermet)
Georg Danzer – Weisse Pferde
George Benson – Ode to A. Kudu
Ghinzu – High Voltage Queen
Glen Campbell – By the time I get to Phoenix
Glen Campbell – Gentle on my mind
Glen Campbell – If you go away
Glen Campbell – Rhinestone Cowboy
Glen Campbell – Witchita Lineman
Glen Campbell – Yesterday when I was young
Gordon Lightfood – If you could read my mind
Grace Jones – Breakdown
Grace Jones – Love is the Drug
Gregor Meyle – Sunday Lover
Gudrun Gut & Blixa Bargeld – Die Sonne
Gustavo Santolalla – Amelia Desert Morning
Gustavo Santolalla – Breathing Soul
Gustavo Santolalla – Morning pray
Harry Belafonte – Remember (live)
Herbert Grönemeyer – Fang mich an
Herbert Grönemeyer - Mensch
Hildegard Knef – Für mich soll’s rote Rosen regnen
Hildegard Knef – Ich hab noch einen Koffer in Berlin
Hildegard Knef – In der Stille der Nacht
Hildegard Knef – Nichts haut mich um aber Du
Hildegard Knef – This Girl’s in Love with You
Hindi Zahra – Waitin in vain
Iggy Pop – Passenger
Iggy Pop & David Bowie – Everything will be alright tonight
James Blake – Limit to Your Love
Jenny Kittmann & Karl Neukauf – Sag es leise
Joanne Shenandoah & Lawrence Laughing – Prophecy Song
John Cale – Amsterdam
John Denver – Annie’s Song
Julie London – Fly me to the moon
K. D. Lang – haint it funny
K. D. Lang – Help me I think I’m fallin
Karl Neukauf – Bevor die letzten Züge gehen
Karl Neukauf – Die Leber deiner Laus
Karl Neukauf – Einzig und allein
Karl Neukauf – Hoftheater (live)
Karl Neukauf – Milder Mittwochmorgen
Karl Neukauf – Paternoster
Katey Brooks – Fought Lovers
Keira Knightley – Coming up Roses
Keith Richards – Make no mistake
Laith Al Deen – Steine (live acoustic)
Laurie Anderson – Bodies in motion
Laurie Anderson – Free fall
Lee Clayton – 10.000 Years Sexual Moon
Lee Clayton – I Ride Alone
Leonard Cohen – A thousand kisses deep
Leonard Cohen – Everybody knows
Leonard Cohen – Famous Blue Raincoat
Leonard Cohen – Here it is
Los Lobos – Sabor a mi
Lou Doillon – ICU
Lou Reed - Berlin
Lou Reed – Coney Island Baby
Lou Reed – Love makes you feel
Lou Reed – Modern Dance
Lou Reed – N. Y. City Man
Lou Reed – Perfect Day
Lou Reed – Ride into the Sun
Luiz Bonfa – Manha de Carnaval (Orfeu Negro)
Luther Vandross – The Night I fell in Love
Madrugada – Quite emotional
Madrugada – Vocal
Mahalia Jackson – Summertime
Manfred Krug – Danke für den Abend
Manfred Krug – Morgen
Marcus Wiebusch – Nur einmal rächen
Maria Schuster (Schön Blond) – Alles
Marvin Gaye – Inner City Blues
Massive Attack – Live with me
Matt Monro - The music played
Max Giesinger – Sex on Fire (live acoustic)
Maxwell – Ascencion
Michael Patrick Kelly – Memories
Nancy Sinatra & Lee Hazlewood – Summerwine
Nat King Cole – I love you for sentimental reasons
Nat King Cole – Love is a many splendored thing
Nat King Cole – No me platiques
Nat King Cole – Perfidia
Nat King Cole – Quizas quizas quizas
Nat King Cole – suas maos
Nat King Cole – te quiero dijiste
Neil Young – Are you passionate
Neil Young – Coup de Ville
Neil Young – Cowgirl in the sand
Neil Young – Hey Babe
Neil Young – Tell me why
Nick Cave – Jesus of The Moon
Nick Cave – Let the Bells Ring
Nick Cave – Spell
Nick Cave – We know, who U R
Patti Smith – Dream of Life
Patti Smith – Free Money
Patti Smith – Maria
Paul Anka – Put your head on my shoulder
Pink Floyd – Wish you were here
Poetryclub – Dschellaladin II
Poetryclub – Schwesterbraut III
Poetryclub – Widerspruch (live)
Quicksilver Messenger Service – Gone again
Rachel Maio – Say it right
Rammstein – Frühling in Paris
Red Hot Chili Peppers – Californication
Red Hot Chili Peppers – Hey
Rio Reiser – Frühlingssturm
Rod Stewart - Sailing
Rod Stewart – Windy Town
Roman Rappak (Breton) – Fifteen Minutes
Roman Rappak (Breton) – Governing correctly
Romy Schneider & Michel Piccoli – Chanson d‘Hélène
Roseanne Cash – Girl from the North Country (live Band)
Roseanne Cash – Girl from the North Country (live Solo)
Roxy Music – Don’t Stop the Dance
Roxy Music – Love is the Drug
Rudy Bennett – How can we hang on to a dream
Sade – Sweetest Taboo
Sarah Vaughan – The Time for Love is Anytime
Silly – Erinnert
Simply Red – Holding Back the Years
Sting feat. Cheb Mami – Desert Rose (live 1)
Sting feat. Cheb Mami – Desert Rose (live 2 introducing Cheb)
Suzie Quatro & Chris Norman – Stumblin‘ in
The Beatles – And I love her
The Beatles – In my Life
The Bee Gees – How deep is your love
The Church – Under the Milky Way
The Civil Wars – My Father
The Common Linnets – Calm after the The Storm
The Derek Trucks Band – This Sky
The Doors – Riders On The Storm
The Everly Brothers – All I have to do is dream
The Magnetic Fields – No one will ever love you
The Pointer Sisters – Fire
The Pointer Sisters – Slow hand
The Rolling Stones – Anybody Seen my Baby
The Rolling Stones – Can’t be seen
The Rolling Stones – Continental Drift
The Rolling Stones – Gimme Shelter
The Rolling Stones – Love is strong
The Rolling Stones – Miss You
The Rolling Stones – Paint it Black
The Rolling Stones – Play with Fire
The Rolling Stones - Terrifying
The Rolling Stones – Wild Horses (1971)
The Rolling Stones – Wild Horses (2009)
The Stranglers – Golden Brown
The Stranglers – Walk on by
Them – It’s all over now
Thin Lizzy – Whiskey in the jar
Tom Adams – Nothing has changed
Tom Waits – Blue Valentines
Tom Waits – Kentucky Avenue
Udo Jürgens – Un air sur mon piano
Ulla Meinecke & Danny Dziuk – Wenn zwei zueinander passen
Velvet Underground & Nico – Femme Fatale
Vivi Bach – The Boy from Ipanema
Vonda Shepard – Vincent (starry starry night)
Willy de Ville – I call your name
Wolfgang Müller – Stück von dir
Wolfgang Müller – Unterschiedlich schwer
Xavier Naidoo – Dieser Weg
Yusuf (Cat Stevens) – Heaven

g a g a
fb ~ 13.11.17
18.11.17, 13:28
g a g a
fb ~ 11.11.17
18.11.17, 13:25
g a g a
fb ~ 11.11.17
18.11.17, 13:23
g a g a
fb ~ 10.11.17
18.11.17, 13:19
g a g a
zweieige Zwillinge,...
15.11.17, 17:33
kaltmamsell
g a g a
sorry to say but no...
14.11.17, 01:24
kid37
Genau, dort treffen...
13.11.17, 03:04
g a g a
kid37
Montag geht es los.
12.11.17, 23:28
g a g a
bestimmmt? Großes...
12.11.17, 15:41
kid37
g a g a
Auch schön: "Bevor...
11.11.17, 04:19
g a g a
Nachhilfe für...
11.11.17, 04:00
g a g a
Einträge Nov....
31.10.17, 14:37
g a g a
Das gelungene Video...
29.10.17, 01:13
g a g a
Hatte ich gar nicht...
29.10.17, 01:06
arboretum
Als beim Hurrican...
28.10.17, 20:15
g a g a
fb ~ 22.10.17
23.10.17, 00:29

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren