26. November 2023



Mich vorhin gemessen, gleich nach dem Aufstehen. Ich habe einen Spiegelkleiderschrank im Flur, der ist 180 cm hoch. So groß war ich, als meine Personalausweisangaben vor sehr vielen Jahren aufgenommen wurden. Bzw. war ich 180,7 cm, aber da wollte ich damals nicht kleinlich sein und auch nicht nach oben aufrunden. Ergebnis der heutigen Maß-Nahme: 178,3 cm, also 2,4 cm weniger als in meinen Zwanzigern.

Im Internet steht, dass man ab dem 30. (!) Lebensjahr ca. alle zehn Jahre um einen Zentimeter kleiner wird. Ich habe jetzt bewusst das Wort "schrumpft" vermieden, weil sich da bei mir so ein unattraktives Bild von Vermickern und gruselig verschrumpelten Schrumpfköpfen einstellt. Jedenfalls kann ich mich der Schrumpfformel zufolge freuen, dass ich "nur" 2,4 cm und nicht 2,8 cm kleiner geworden bin, seit meinem 30. Lebensjahr.

Außerdem gibt es noch einen weiteren Aspekt zur Kenntnis zu nehmen: im Tagesverlauf verliert man bis zu 3 Zentimeter Körpergröße, weil die Bandscheiben tagsüber Flüssigkeit verlieren und dadurch gestaucht werden. Also könnte es sein, dass ich heute Abend nur noch 175,3 cm groß bin, was immer noch okay ist. Also die Hosen müssen noch nicht gekürzt werden, Hosenbeine sind bei mir sowieso oft ein bißchen zu kurz.

Ich bin drauf gekommen, mich zu messen, weil ich es neulich schon mal mit einer Kollegin gemacht habe, die auch recht groß ist, und da war sie auf einmal größer als ich und ich angeblich nur 173 cm, das hat mich schockiert. Jetzt weiß ich, dass es an dem Lineal lag. Ich hatte kein Maßband, sondern nur ein 30 cm-Lineal, das ich gestückelt angesetzt habe, da ist sicher was untergegangen. Der 180 cm große Schrank ist für mich ein guter Maßstab. Ich stelle mich davor und muss nur die kleine Differenz oben zu meinem Scheitel messen, easy!

Mir ist rückblickend aufgefallen, dass Männer, die ich nach ihrer genauen Körpergröße befragt habe, immer stark nach oben aufgerundet haben, bzw. haben sie vielleicht auch - so wie ich lange Zeit - ihre jugendliche Körpergröße betoniert verinnerlicht und abgespeichert. Finde ich lustig. Oder auch, weil jeder Zentimeter mehr imposanter klingt.

Ich finde vom Paaraspekt her, dass ein Mann auch etwas zu groß sein kann. Wenn das Gefälle mehr als 15 cm ist, muss man sich bei bestimmten Aktivitäten im Stehen so recken oder der andere runterbeugen. Finde ich unbequem. Sieben bis zwölf Zentimeter größer als ich, finde ich ideal.
g a g a - 26. Nov, 17:51

Cosima Wald
Cooles Outfit 👍

Gaga Nielsen
Das Foto ist vom November 2012, aber ich hab die Sachen noch. Könnte ich mal wieder anziehen.

kid37 - 28. Nov, 18:15

Jetzt müssten wir für die wissenschaftliche Gegenprobe und Verifizierung ihres "Ur-Meters" noch die Schrumpfformel für Schränke kennen. Man ahnt es, altes Holz, trocknet aus wie so 'ne Bandscheibe, schrumpft ("Holz arbeitet") usw. Nachher ist der auch zwei Zentimeter niedriger als früher und Sie noch immer knapp 1,80 m. (Aus 1,87 m Höhe gesendet, also ideal.)

g a g a - 28. Nov, 18:20

:-) Der alte Ikea-Spiegelschrank im Flur ist aus Press-Span mit weißem Kunststoff-Furnier. Inwieweit Press-Span arbeitet, weiß ich nicht. Der Klebstoff zwischen den Spänen könnte auch Materialermüdung zeigen.

ABER: ich habe, bevor ich mich gemessen habe, nochmal den Schrank gemessen und der war exakt 180 cm. Ist auch schon wieder 31 Jahre alt. Somit: Null Prozent Schrumpf in drei Jahrzehnten.

Sind die 187 cm aktuelles Maß oder die Angabe von ersten Perso? Grundsätzlich interessiert mich, ob das mit dem 1 cm Schrumpf pro Dekade so allgemein stimmt. Und? Altes Maß 1,90? Ich empfehle dringend, immer nur sofort nach dem Aufstehen messen. Besser für's Ego!
g a g a - 1. Dez, 22:51

Christoph M.
Was ist mit Männern, die kleiner sind als die Frau?

Gaga Nielsen
Ich kann ja nur für mich persönlich sprechen. Der kleinste Mann, mit dem ich eine Weile liiert war, war ziemlich genauso groß wie ich, evt. aber auch ein, zwei Zentimeter kleiner. Das fiel mir anfangs zwar überrascht auf, weil ich auf das Klischee konditioniert war, der Mann sollte größer sein, als die Frau, aber es war mir nicht peinlich oder unangenehm. Er hatte ein sehr großes Ego und auch ein gewisses Charisma (23 Jahre älter als ich, äußerlich Typ Picasso, auch wenig Haare, große, eindringliche Augen, Skorpion, hoch gebildet, markant raue, tiefe Stimme und Muttersprache Spanisch). Ich denke, die Ideal-Vorstellung von einem etwas größeren Mann ist ein erotischer Trigger, vielleicht weil man damit verbindet, dass ein größerer Mann einen auch ein bißchen überwältigen und kraftvoll schwere Sachen wuppen kann. Imposant irgendwie, wie eine große Götterstatue 🙂 Aber de facto konnten der gleich große Mann und ich uns in der Horizontalen ideal "handeln" (geschmeidiger als höher gewachsene Kaliber).

Trackback URL:
https://gaga.twoday.net/stories/1022698234/modTrackback

g a g a
Margarete 23. Februar...
23.02.24, 22:18
g a g a
Margarete 23. Februar...
23.02.24, 22:17
g a g a
Das da oben ist meine...
23.02.24, 18:24
NeonWilderness
Logo! ;) Ich hatte...
23.02.24, 18:09
g a g a
Logo :-) Alles auf...
23.02.24, 17:14
NeonWilderness
Giro Tagesgeld →...
23.02.24, 16:59
g a g a
g a g a
Margarete 22. Februar...
22.02.24, 20:09
g a g a
Margarete 21. Februar...
21.02.24, 20:22
g a g a
g a g a
Jan Sobottka beim...
20.02.24, 21:24
g a g a
SCHNECK 20. FEBRUAR...
20.02.24, 14:26
g a g a
Ina Weisse Silverlining
20.02.24, 00:03
g a g a
g a g a
Zucker 18. Februar...
18.02.24, 22:08
g a g a
ohh... :-) Alle paar...
18.02.24, 22:04
kid37
Erinnere noch Ihr...
18.02.24, 21:26
g a g a
Margarete 18. Februar...
18.02.24, 13:03
g a g a
noch1glaswein 16....
17.02.24, 12:33
g a g a
Margarete 16. Februar...
17.02.24, 09:52

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren