02. dezember 2007

Kleiner Frisuren-Katechismus für den Herrn

3. Folge: Typ Bon Vivant



Nachdem ich mich in der letzten Folge bereits ausgiebig Typ Björn gewidmet habe, werde ich mich nun in aller Ausführlichkeit mit Typ Bon Vivant beschäftigen, wie man schon an der Fülle der Bildbeispiele erkennen kann.

Typ Bon Vivant ist äußerlich ein Mischtyp zwischen Typ Südfrankreich und Typ Björn. Typ Bon Vivant kann sowohl Bart als auch keinen Bart tragen. Selbst ein Schnäuzer, der für alle anderen Typen steng verboten ist, kann ihn nicht entstellen. Bon Vivant neigt zu glatt nach hintem gekämmten längerem Deckhaar und er kann es sich leisten. Obwohl er auch mit sehr kurzem Haar gut aussieht, unterstreicht das etwas längere, geschmeidige Deckhaar seinen leicht verwegenen Charakter. Ein alberner Bürstenschnitt ist hingegen tabu!

Als Künstlertyp mit Hang zum Regisseur- und Schauspielerberuf kleidet ihn bei empfindlicher Witterung ein schwarzer Schal. Die einfarbig weißen oder schwarzen Oberhemden trägt er selbst bei feierlichen Anlässen ohne Krawatte, was diskreten Einblick auf seine recht ordentliche Brustbehaarung gewährt. Auch mit einem schwarzen Rollkragenpullover zum maßgeschneiderten Anzug macht er nichts verkehrt. In seinem Kleiderschrank befindet sich zuverlässig die vollständige Palette von Anthrazit bis zu lebhaftem Schwarz. Bei den Schuhen achtet er auf hochwertig verarbeitete klassische Modelle ohne Extravaganzen.

Dank seiner überdurchschnittlichen Gene benötigt Bon Vivant erst im späteren Alter eine Sehhilfe und wählt dann eine unscheinbare Lesebrille, die er verlässlich nur zum Lesen aufsetzt. Seinen kräftigen, leicht gebräunten Körper hält er regelmäßig mit angenehmen Sportarten in Form und fährt sogar ab und zu Fahrrad. Wassersportarten liegen ihm besonders, doch auch Boxen kommt in Frage!

Typ Bon Vivant hat eine wohlklingende, sehr männliche Stimme und ist ein routinierter Literatur-, Musik-, Kunst- und Weinkenner, der keine Premierenfeier auslässt und weiß, wie man einen Hummer richtig am Schwanz packt! Doch auch für eine ordentliche Currywurst ist er immer zu haben! Als sinnenfroher und weitgereister Mensch kennt Typ Bon Vivant die Welt und ihre Vorzüge. Da er sein Leben den schönen Dingen widmet, versteht er es wie kein Zweiter das schöne Geschlecht (in mehreren Sprachen!) zu umgarnen. Je nach Bedarf ist er ein Kavalier alter Schule oder ein Draufgänger!

► 1. Folge: Typ Südfrankreich
► 2. Folge: Typ Björn
► 4. Folge: Typ Schach

02. dezember 2007

Kleiner Frisuren-Katechismus für den Herrn

2. Folge: Typ Björn



Wie bereits in der ersten Folge angekündigt, kommen wir nun zu Typ Björn, welcher in unserem schönen Heimatland etwas häufiger anzutreffen ist als Typ Südfrankreich.

Typ Björn ist von kräftiger, bärenartiger Statur und mindestens 1 Meter 85 groß! Die Oberarmmuskulatur ist gut ausgeprägt und er ißt gerne große Fleischstücke vom Grill. Typ Björn verrichtet ohne Murren körperliche Arbeiten und hat kräftige große Hände. Die Haarfarbe schwankt von Hell- über Rot- und Dunkelblond bis Hellbraun. In späteren Jahren kommt etwas Grau und Körperfülle hinzu, was nicht weiter stört. Typ Björn ist der geborene Vollbartträger, da dieser seinem großflächigen Gesicht die erforderliche Kontur verleiht.

Der Bart ist unbedingt kurz zu halten, gleiches gilt für das Kopfhaar. Immer wieder kann man beobachten, dass Björn sein Haar etwas zu lang trägt. Die ideale Frisur ist leider nicht abgebildet. Im Prinzip müssen alle abgebildeten Björns zum Friseur. Die Haare sind zu lang! Bzw. nicht lang genug! Typ Björn kann genau zwei Frisuren tragen: entweder raspelkurz, maximal 1,2 Zentimeter oder in jüngeren Jahren, wenn das Haar noch füllig ist, eine Wikingerfrisur. Die Wikingerfrisur verlangt mindestens schulterlanges, dicht gewelltes Haar.

Außerdem beobachtet man bei Björn oft Fehler bei der Brillenauswahl. Typ Björn kann von Hause aus nur filigrane Metallgestelle oder randlose Modelle vertragen. Alle anderen nicht! Als Naturbursche kleidet ihn strapazierfähige Freizeitkleidung im Rangerlook sowie grobgestrickte Norwegerpullover und Rollkragenpullover. Die praktischen Schuhe sind aus robustem Leder und haben Profilsohle.

In der nächsten Folge behandle ich dann Typ Bon Vivant!

► 1. Folge: Typ Südfrankreich
► 3. Folge: Typ Bon Vivant
► 4. Folge: Typ Schach

02. dezember 2007








RBIS 2.0

g a g a
g a g a
Maria Schuster ich...
04.08.21, 10:33
kid37
Ein Freudian slip......
03.08.21, 23:36
g a g a
g a g a
"Wortlose Entmachtung"...
03.08.21, 01:21
kid37
Solche Tests finde...
30.07.21, 21:02
g a g a
Mit dieser Depesche...
30.07.21, 20:25
kid37
Ach, da sind die also...
30.07.21, 18:38
g a g a
kid37
g a g a
Doro H. das klingt...
29.07.21, 18:27
g a g a
Doro H. ich glaube,...
29.07.21, 13:54
g a g a
Stefanie H. ich halte...
28.07.21, 18:20
g a g a
Ihr könnt es ruhig...
28.07.21, 16:17
g a g a
Susanne E. was ist...
28.07.21, 16:12
arboretum
Ja. Tröstlich, dass...
27.07.21, 14:06
arboretum
g a g a
kid37
Hat einen reizvollen...
25.07.21, 17:36
g a g a
"hallo Schleife" 🎀
25.07.21, 01:20

21.47
a
April
april 2004
april 2005
april 2006
april 2007
april 2008
April 2009
April 2010
April 2011
April 2012
April 2013
April 2014
April 2015
April 2016
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren